Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Elke Heidenreich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Elke Heidenreich (* 15. Februar 1943 in Korbach als Elke Helene Rieger) ist eine Autorin Kabarettistin Moderatorin und Journalistin.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Elke Heidenreich wuchs als Einzelkind in Essen auf bestand 1963 in Bonn das Abitur und studierte in München Hamburg und Berlin Germanistik Publizistik Theatergeschichte und Religionswissenschaften. 1965 heiratete sie Gerd Heidenreich 1972 Bernd Schroeder von dem sie inzwischen lebt mit dem sie jedoch beruflich noch zusammenarbeitet. Seit 1970 war sie als Mitarbeiterin für Presse und Fernsehen tätig.

1976 erfand sie sie die Figur Else Stratmann . Elke Heidenreich stellte die schnoddrige Fleischersfrau aus der Sicht der kleinen Leute über Themen schwadroniert in über 4.000 Beiträgen für Fernsehen aber auch auf Kleinkunstbühnen und bei Olympischen Spielen von Los Angeles und Seoul dar. Durch die Rolle wird sie größeren Öffentlichkeit bekannt.

Elke Heidenreich moderierte zahlreiche Talkshows und und war auch als Kolumnistin tätig. In 1990er Jahren unternahm sie zunehmdende Aktivitäten im Bereich. Seit April 2003 führt sie durch die ZDF-Sendung "Lesen" der sie 6 bis 8 Mal im Neuerscheinungen und lesenswerte Bücher empfiehlt. Elke Heidenreich mit ihren Katzen in Köln .

Hörspiele und Drehbücher (Auswahl)

  • Die Geburtstage der Gaby Hambacher (zusammen mit Schroeder 1971 )
  • Nestwärme ( 1972 )
  • Sonntagsgeschichten mit Anna ( 1974 )
  • Die Herausforderung ( 1975 )
  • Gefundenes Fressen (zusammen mit Bernd Schroeder 1976 )
  • Verführungen ( 1979 )
  • Freundinnen ( 1980 )
  • Tour de Ruhr ( 1981 )
  • Unter deutschen Dächern ( 1983 )
  • Glückspilze ( 1984 )
  • Kein schöner Land (1984)
  • Dreifacher Rittberger ( 1987 )

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Darf's ein bischen mehr sein ( 1984 )
  • Geschnitten oder am Stück ( 1985 )
  • Kein schöner Land - ein Deutschlandlied in Sätzen (1985)
  • Mit oder ohne Knochen? ( 1986 )
  • Unternehmen Arche Noah (Theaterstück 1986)
  • Also... - Kolumnen aus "Brigitte" ( 1988 )
  • Kolonien der Liebe (Erzählungen 1988 )
  • Nero Corleone (Jugendbuch 1995 )
  • Am Südpol denkt man ist es heiß 1998 )
  • Sonst noch was (zusammen mit Bernd Pfarr 1999 )
  • Der Welt den Rücken (Kurzgeschichten 2001 )
  • Rudernde Hunde (Kurzgeschichten zusammen mit Bernd Schroeder 2002 )
  • Schlafes Mörder. Über Shakespeares Macbeth (zusammen mit Krausz 2002)

Auszeichnungen (Auswahl)

Lesen!- Empfehlungen

In ihrer Sendung Lesen! des ZDF Elke Heidenreich folgende Bücher:

  • Tim Parks 'Doppelleben'
  • Eric- Emanuel Schmitt 'Monsieur Ibrahim und die des Koran'
  • Nuala O'Faolain 'Ein alter Traum von Liebe'
  • Nick McDonnell 'Zwölf'
  • Max Aub 'Das magische Labyrinth 1- 6'
  • Jakob Arjouni 'Idioten. Fünf Märchen'
  • Undine Gruenter 'Sommergäste in Trouville'
  • Daniel Kehlmann 'Ich und Karminski'
  • Ljudmila Ulizkaja 'Die Lügen der Frauen'
  • Honore de Balzac 'Verlorene Illusionen'
  • John Griesemer 'Rausch'
  • Michael Lermontow 'Ein Held unserer Zeit'
  • Mario Giordano 'Der Löwe im Atelier'
  • Helga- Prignitz- Poda 'Frida Kahlo'
  • Erwin Koch 'Sara tanzt'
  • Iwan Bunin 'Ein unbekannter Freund'
  • Carlos Ruiz Zafon 'Der Schatten des Windes'
  • Uwe Timm 'Am Beispiel meines Bruders'
  • Colum McCann 'Der Tänzer'
  • Leon De Winter 'Malibu'
  • Charles Simmons 'Belles Lettres'
  • Veronique Olmi 'Numer Sechs'
  • Christine Fischer- Defoy 'Marlene Dietrch Adressbuch'
  • Roger Willemsen 'Karneval der Tiere'
  • Alfred Polgar 'Das Große Lesebuch'
  • Soazig Aaron 'Klaras Nein'
  • Heiner Link 'Frl. Ursula'
  • Leland Bardwell 'Mutter eines Fremden'
  • Miguel Delibes 'Mein vergötterter Sohn Sisi'
  • Annemarie Schwarzenbach Ella K. Maillard Nicolas Bouvier Blau'
  • Donna Tartt 'Die geheime Geschichte'
  • Mark Haddon 'Supergute Tage'
  • Volker Reiche 'Strizz. Das erste Jahr'
  • Viola Roggenkamp 'Familienleben'
  • Michael Frayn 'Das Spionagespiel'
  • Pat Barker 'Niemandsland'; 'Das Auge in der 'Die Straße der Geister'
  • Michael Hürgs 'Der kleine Frieden im Großen
  • Wolf Erlbruch 'Die große Frage'
  • Jean- Claude Izzo 'Die Marseille Trilogie'
  • Carl Jonas Lovelmqvist 'Die Woche mit Sara'
  • Ludovic Roubaudi 'Der Hund von Balard'
  • Frank Schirracher 'Das Methusalem- Komplott'
  • Theodor Kramer 'Gesammelte Gedichte'
  • PF Thomese 'Schattenkind'
  • Willem Elsschot 'Käse'

Weblinks



Bücher zum Thema Elke Heidenreich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Elke_Heidenreich.html">Elke Heidenreich </a>