Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Elke Sommer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Elke Sommer (* 5. November 1940 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin Sängerin Regisseurin und Malerin .

Elke Sommer wurde unter dem Namen Schletz 1940 in Berlin als Tochter eines Pfarrers Sie wurde mit zwei Jahren nach Erlangen und machte dort später auch ihr Abitur.

Während Ihres Au-Pair Aufenthaltes in London erhielt sie eine Fremdsprachenausbildung.

Während eines Urlaubes mit Ihrer Mutter sie 1958 zur 'Miss Viareggio' gewählt. Aufgrund der veröffentlichten Fotos die Furore machten holte sie italienischer Filmproduzent nach Rom.

Bereits 1958 wird der erste Film mit ihr

Im weiteren Verlauf Ihrer Karriere drehte einige Filme und tritt auch auf der und in Fernsehfilmen auf.

Inhaltsverzeichnis

Filmographie

  • L'amico del giaguaro Uomini e nobiluomini 1958
  • La pica sul Pacifico I ragazzi del box Lampenfieber 1959

  • Das Totenschiff 1959 mit Horst Buchholz
  • Am Tag als der Regen kam 1959 mit Mario Adorf
  • Urlatori alla sbarra Himmel Amor und Zwirn Sappho Venus von Lesbos Und so was nennt sich Leben! Geliebte Hochstaplerin 1960
  • Zarte Haut in schwarzer Seide Herein ohne Auf Wiedersehn Café Oriental Sie nennen es Liebe Das und der Staatsanwalt 1961
  • Un chien dans un jeu quilles Nachts das Telefon Spiel und Leidenschaft Gelegenheitsarbeiter Verführung Meer 1962
  • ...denn die Musik und die Liebe in 1963
  • Die Sieger 1963 mit Albert Finney Melina Mercouri Romy Schneider
  • Der Preis 1963 mit Paul Newman
  • Die Puppen Unter Geiern Hotel der toten 1964
  • Ein Schuss im Dunkeln 1964 mit Peter Sellers
  • Winnetou und der Bärenjäger Bei Madame Coco Schweres Wasser Tausend Takte Übermut ...denn keiner ohne Schuld Goldfalle Völlig falsch verbunden 1965
  • Die Hölle von Macao Heiße Katzen Mitternacht Grande 1966
  • The Wicked Dreams Of Paula Schultz An Freitag in Las Vegas 1967
  • Rollkommando 1968
  • Die schmutzigen Helden von Yucca Percy - in der Hand Zeppelin 1970
  • Jamaican Gold Elke Die Schrecken des Nürnberger 1971
  • Search: Probe 1972
  • Einer von uns beiden Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann 1973
  • Reise nach Wien 1973 mit Hannelore Elsner
  • Percy - Der Potenzprotz Ein Unbekannter rechnet 1974
  • Carry On - Alles geht nach hinten Der Teuflische Per Saldo Mord 1975
  • Das Netz Tote pflastern seinen Weg Six Dollar Man: H+2+O = Death Vierzig Millionen Thoroughbreads 1976
  • The Astral Factor Celebrity Challenge Of The 2 1977
  • Forever Fernwood I Miss You 1978
  • Sechs kleine Detektive Top Of the Hill Supercoup Sieben Stuntmänner räumen auf 1979
  • Der Gefangene von Zenda 1979 mit Peter Sellers
  • Exit Sunset Boulevard 1980
  • Love Boat Fantasy Island: Druids 1981
  • Nina 1982
  • Lily in Love 1983
  • Niemand weint für immer Coconuts Verheiratet mit Star 1984
  • Jenny's War 1985
  • Chefarzt Dr. Westphall Anastasia Adventures Beyond Belief Stein des Todes 1986
  • Himmelsheim 1988
  • Severed Ties 1992
  • Schauplatz der Geschichte: Hollywood 1994
  • Alles nur Tarnung 1996 mit Mario Adorf Ben Becker Martin Semmelrogge
  • Flashback - Mörderische Ferien 2000

Fernsehfilme


Synchronisationen

  • Ein Königreich für ein Lama 2000

Discographie

  • Ich liebe Dich (LP)
  • Das allein kann doch nicht alles (CD) 1999



Bücher zum Thema Elke Sommer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Elke_Sommer.html">Elke Sommer </a>