Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Ellwangen (Jagst)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ellwangen an der Jagst ist eine Große Kreisstadt im Ostalbkreis in Baden-Württemberg und zählt ca. 25.000

Ellwangen wird als Kloster bereits 817 urkundlich erwähnt. Im 12. und 13. entwickelte sich aus dem Wohnbereich der zum gehörenden Laien die Stadt deren Bewohner jedoch der Oberhoheit des Abtes standen.

Sehenswert ist vor allem die Stiftskirche Veit (dreischiffige kreuzförmige Basilika ) aus dem 12. Jahrhundert die als die bedeutendste romanische Gewölbebasilika Schwaben anzusehen ist. Die Michaelskapelle wurde von zeitgenössischen christlichen Maler Sieger Köder gestaltet. Daneben beeindrucken die barocke Innenstadt die Schönenbergkirche und das Schloss.

Wirtschaftlich wird Ellwangen von mittelständischen Betrieben und dem Einzelhandel geprägt. Die Nähe der Bundesautobahn A7 sowie der Anschluß der Nachbarorte Rindelbach Schrezheim und Pfahlheim im Zuge der Gemeindereform und dem damit verbundenen Gebietszuwachs haben wesentlich wirtschaftlichen Aufschwung Ellwangens beigetragen. Darüber hinaus ist die seit 1958 Bundeswehrstandort .

  • Geographische Lage
    • 10° 7' östliche Länge
    • 48° 58' nördliche Breite
  • Karte
  • Postleitzahl: 73749
  • Kfz-Kennzeichen: AA

Weblinks


Städte und Gemeinden im Ostalbkreis
Aalen | Abtsgmünd | Adelmannsfelden | Bartholomä | Böbingen | Bopfingen Durlangen | Ellenberg | Ellwangen | Eschach | Essingen | Göggingen Gschwend | Heubach | Heuchlingen | Hüttlingen | Iggingen | Jagstzell | Kirchheim Ries | Lauchheim | Leinzell | Lorch | Mögglingen | Mutlangen | Neresheim | Neuler | Obergröningen | Oberkochen | Rainau Riesbürg | Rosenberg | Ruppertshofen | Schechingen Schwäbisch Gmünd | Spraitbach | Stödtlen | Täferrot Tannhausen | Unterschneidheim | Waldstetten | Westhausen | Wört




Bücher zum Thema Ellwangen (Jagst)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ellwangen.html">Ellwangen (Jagst) </a>