Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Emailleschild


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Emailleschild auch Emailschild ist ein Blechschild mit Schutzüberzug aus Emaille .

Emailleschilder sind Reklame - oder Werbeträger deren Blütezeit zwischen 1890 und 1960 lag. Viele grosse Produzenten von Konsumgütern rasch den Wert dieser dauerhaften Reklamen. Julius Maggi war einer der Pioniere und nutzte Schilder aus Stahl zigtausendfach um so die Position seiner auf dem ganzen europäischen Markt auszuweiten und festigen. Viele andere folgten seinem Beispiel so die Emaille- und Blechschilderindustrie in der ersten des 20. Jahrhunderts eine nicht unwichtige Rolle in der Wirtschaft spielte. In vielen Ländern gab es Fabriken in denen oft nach Vorlagen bekannter und Kunstmaler Reklameschilder in diversen Techniken (Schablone Lithographie ) hergestellt wurden. In den ersten Jahren 20. Jahrhunderts wurde die massenhaft auftretende Reklame als Blechpest bezeichnet heute sind gut erhaltene Emailleschilder/Emailschilder gesuchte Raritäten.




Bücher zum Thema Emailleschild

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Emailschild.html">Emailleschild </a>