Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Emulsion


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter einer Emulsion versteht man ein fein verteiltes Gemisch zweier verschiedener (normalerweise nicht mischbarer) Flüssigkeiten . Die so genannte innere Phase liegt in kleinen Tröpfchen zerteilt in der so äußeren Phase vor. Emulsionen gehören somit zu dispersen Systemen. Je nach Phasenlage spricht man einer Wasser-in-Öl-Emulsion (W/O) oder einer Öl-in-Wasser-Emulsion (O/W). für verbreitete Emulsionen sind zahlreiche Kosmetika Milch Majonäse . Außerdem gibt es noch multiple Emulsionen und Mikroemulsionen .

Zur Stabilisierung von Emulsionen können grenzflächenaktive Substanzen ( Emulgatoren Tenside ...) hinzugegeben werden; sie verhindern dass das Gemisch wieder in seine Bestandteile trennt. so genannte "Brechen der Emulsion" erfolgt da große Grenzflächenenergie der großen Oberfläche der Grenzflächen durch Zusammenfließen der Tröpfchen verringert wird. verringern diese Grenzflächenenergie und stabilisieren somit die

In der Fotografie bezeichnet man die auf einen Schichtträger lichtempfindliche Schicht gemeinhin als Fotoemulsion . Im oben bezeichneten Sinne handelt es dabei um keine Emulsion. Die lichtempfindliche Schicht vielmehr eine Suspension denn es handelt sich um eine fein verteilter Silberbromid-Kristalle in Gelatine .



Bücher zum Thema Emulsion

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Emulsion.html">Emulsion </a>