Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Enterprise Application Integration (EAI)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Begriffsdefinition

Enterprise Application Integration (EAI) bezeichnet eine Methode Geschäftsfunktionen die über Applikationen auf unterschiedlichen Plattformen verteilt sind im der Geschäftsprozessintegration verbinden zu können.

Im Gegensatz zu anderen Integrationstechniken wie Funktionsintegration oder der Datenintegration werden beim EAI-Ansatz die Implementationen der Geschäftsfunktionen nicht verändert. Alle funktionalen Schnittstellen werden Adaptoren (Schnittstellenumsetzer) abstrahiert. Auf dem verbindenden Business auch als Integrationsplattform bezeichnet sorgen dynamisch ausgewertete und Prozessbeschreibungen dafür das die Daten eines in der richtigen Abfolge an die einzelnen übergeben und die Ergebnisse wieder weitergeleitet werden.

Wesentlich für diese Art der Integration die man auch als lose gekoppelt loosely coupled) bezeichnet ist die strikte Trennung Geschäftsprozesslogik und Geschäftsfunktionen. Dazu werden die einzelnen in Makro- und Mikroabläufe zerlegt. Die Mikroabläufe dabei zum Teil in den Funktionen integriert insbesondere bei der Nutzung von Standard-Software eine nicht möglich ist.

Anwendungsbereiche

EAI findet praktisch in allen Bereichen Prozessintegration insbesondere im E-Business und in Portalen Anwendung da es eine Voraussetzung für notwendige Straight Through Processing (STP) ist.



Bücher zum Thema Enterprise Application Integration (EAI)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Enterprise_Application_Integration_(EAI).html">Enterprise Application Integration (EAI) </a>