Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Entwicklungsbiologie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Entwicklungsbiologie ist die Lehre der Vorgänge durch einzelne Organismen wachsen und sich entwickeln ( Ontogenese ). Die Entwicklungsbiologie hat ihren Ursprung in Embryologie konzentriert sich heutzutage aber auf die genetische Kontrolle von Zellwachstum Zelldifferenzierung und Zellspezialisierung Zelltypen und Organe . Das Gebiet der evolutionären Entwicklungsbiologie entstand den 90er Jahren und versucht die molekularen Erkenntnisse der in einem evolutionären Kontext zu betrachten.

Als Modellorganismen dienen der Entwicklungsbiologie der Fadenwurm ( Caenorhabditis elegans ) die Taufliege ( Drosophila melanogaster ) der Zebra fisch ( Danio rerio ) der Glatte Krallen frosch ( Xenopus laevis ) sowie die Ackerschmalwand ( Arabidopsis thaliana ) aus dem Pflanzenreich.

Literatur:

Wolpert Lewis; Beddington Rosa; Brockes Jeremy; Thomas; Lawrence Peter; Meyerowitz Elliot:
Entwicklungsbiologie
1999 587 S. 480 farb. Abb.
Elsevier/Spektrum Akademischer Verlag. ISBN 3-8274-0494-0



Bücher zum Thema Entwicklungsbiologie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Entwicklungsbiologie.html">Entwicklungsbiologie </a>