Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Envisat


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Grafik von Envisat

Envisat-Aufnahme von Berlin

Envisat ist ein 7 9 Tonnen Umweltsatellit der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA). Seine wichtigsten Aufgaben sind die Überwachung des Klimas des Ozeans der Landfläche bzw. allgemein des Ökosystems der Erde . Mit Gesamtkosten von 2 3 Milliarden war er der bisher teuerste Satellit der

Inhaltsverzeichnis

Missionsauftakt

Envisat hob am 28. Februar 2002 vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana an Bord einer Ariane 5 -Rakete ab. Mit einem Startgewicht von 8 Tonnen (inklusive 300 Kilogramm Treibstoff für Bahnmanöver) er die bis dahin schwerste Nutzlast für Ariane dar.

Nach dem erfolgreichen Start wurde Envisat eine polare sonnensynchrone Umlaufbahn in 800 Kilometern Höhe ausgesetzt. Auf Bahn können die Instrumente des Satelliten alle Tage jeden Ort der Erde analysieren.

Missionsziele

Envisat startete als Nachfolgeprojekt für die ERS-1 und ERS-2 die in kleinerer Ausführung in den Jahren ähnliche Aufgaben übernommen hatten.

An Bord befinden sich zehn hochentwickelte zur Erdbeobachtung. Sie können die chemische Zusammensetzung Atmosphäre die Temperatur der Ozeane Wellenhöhen und Windgeschwindigkeiten Wachstumsphasen von Pflanzen messen und Waldbrände Umweltverschmutzung aufspüren.

Trotz der horrenden Kosten für diese ist ihr Preis nicht überzubewerten. Envisat wurde zehn Jahre lang entwickelt und gebaut. So Envisat jeden EU-Bürger in etwa den Preis Tasse Kaffee gekostet. Es ist außerdem zu dass der Nutzen der Mission direkt den bzw. allen Menschen zu Gute kommt da dabei hilft die Erde besser zu verstehen Umweltprobleme früher zu erkennen damit sie bekämpft können.

Die Instrumente

  • Das Advanced Synthetic Aperture Radar (ASAR) ist ein SAR Instrument das die Radarreflektivität eines überflogenen mit einer Auflösung von bis zu 5 und in einer Ausdehnung von bis zu km erfassen kann.
  • Das Medium Resolution Imaging Spectrometer (MERIS) misst die von der Erde Sonnenstrahlung.
  • Das Advanced Along Track Scanning Radiometer (AATSR) misst die Oberflächentemperatur der Meere so Klimaveränderungen zu erkennen.
  • Das Radar Altimeter 2 (RA-2) arbeitet mit Radar nach dem Echolotprinzip um die Topographie des unter dem Satelliten liegenden Gebietes Meeres aufzuzeichnen. Daneben kann über dem Meer der Intensität des reflektierten Signals auf Windbedingungen werden.
  • Das Microwave Radiometer (MWR) misst im Mikrowellenbereich den Wassergehalt Atmosphäre.
  • Doppler Orbitography and Radiopositioning Integrated by Satellite (DORIS) dient dazu die Position des mit hoher Genauigkeit (im Bereich einiger weniger zu bestimmen. Die genaue Position ist wichtig korrekten Interpretation der Ergebnisse der anderen Instrumente.
  • Global Ozone Monitoring by Occultation of Stars (GOMOS) misst u. a. den Ozongehalt der Stratosphäre.
  • Das Michelson Interferometer for Passive Atmospheric Sounding (MIPAS) misst die Konzentration von Spurengasen der Atmosphäre.
  • Das Scanning Imaging Absorption Spectrometer for Atmospheric Chartography (SCIAMACHY) misst Gase in den oberen
  • Der Laser Retroreflector (LRR) ist kein Instrument im eigentlichen Er dient der Bahnbestimmung des Satelliten.

siehe auch: Liste der unbemannten Raumfahrtmissionen Erde Klima Satellit

Weblinks



Bücher zum Thema Envisat

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Envisat.html">Envisat </a>