Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Enzo Ferrari


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Enzo Ferrari (* 18. Februar 1898 in Modena 14. August 1988 in Modena) war ein erfolgreicher Rennfahrer Gründer des Rennwagenherstellers Ferrari .

Sein Interesse für den Motorsport wurde geweckt als er zusammen mit Vater die Rennbahn in Bologna besuchte. Nach dem frühen Tod seines arbeitete er in zwei verschiedenen Autowerkstätten und sein Technikum mit Diplomabschluss.

Als der erste Weltkrieg beendet war wurde er Test- und bei CMN (Construzioni Meccaniche Nazionale) für die 1919 auch sein erstes Rennen fuhr. Im Jahr wechselte Ferrari zum Alfa Romeo -Rennstall für den er bis 1931 fuhr. gewann 13 seiner 47 Rennen.

1929 gründete Ferrari seinen eigenen Rennstall "Scuderia Ferrari " die aber weiterhin mit Fahrzeugen von Romeo an den Start ging. Nachdem Ferrari aktive Laufbahn beendet hatte wurde er stellvertretender des Alfa Romeo-Teams. Diese Zusammenarbeit endete 1939 der Auflage dass Enzo Ferrari vier Jahre keinen Rennsport mehr betreiben dürfe. Gleichzeitig wurde "Scuderia Ferrari" ein unabhängiger Rennstall. Dieser zog von Modena nach Maranello um. Drei Jahre konstruierte das Ferrari-Team erstmals einen Rennwagen und Jahr danach folgte der erste Sieg.

Seit dem Start der Formel 1 -Weltmeisterschaft 1950 gingen dort Ferraris an den Zudem ist die "Scuderia Ferrari" mit 13 und 13 Konstrukteursweltmeisterschaften auch das erfolgreichste Formel-1-Team Zeiten.

Seit 1946/47 stellt Ferrari auch Straßenwagen die allesamt über viel Leistung verfügen. Zwei bekanntesten sind der "Dino" und der "Testarossa".

"Dino" war eine eigene Marke (war! es inzwischen nicht mehr). Unter dem Namen der von Enzo Ferraris Sohn stammt wurden 6- und 8-Zylinder-Modelle gebaut.

Enzo Ferrari der wegen seines herrischen auch "il Commendatore" genannt wurde leitete die bis zu seinem Tod am 14. August



Bücher zum Thema Enzo Ferrari

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Enzo_Ferrari.html">Enzo Ferrari </a>