Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Eos


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel behandelt Eos die griechische Göttin Morgenröte. Für die gleichnamige Spiegelreflexkamera siehe bitte Canon EOS . Für die Bildungseinrichtung EOS in der siehe bitte Erweiterte Oberschule


Eos ist Göttin der Morgenröte und Tochter des Hyperion und der Theia . Ihre Geschwister sind Helios und Selene . Eos Aufgabe war es ihrem Bruder Sonnengott Helios den Weg vorzubereiten.

Eos war eine zarte Göttin die die " Rosenfingrige " genannt wurde und gerade ihn sie sich der rohe gewalttätige Ares. Aber scheinbar Eos auch gefallen daran und die beiden eine Affäre. Ares hatte aber zu der auch eine Liebschaft mit Aphrodite die davon nicht begeistert war. Die Göttin der Liebe Feind zu haben ist keine gute Sache so verfluchte sie Eos sie hauchte ihr unstillbare Gier nach jungen sterblichen Männern ein. diesem Zeitpunkt wenn Eos am Morgen im über den Horizont blickte suchte sie überalll jungen Männern die sie vernaschen konnte. Diese nach Frischfleisch war ihr aber zutiefst unangenehm Schamesröte trieb es ihr ins Gesicht und Himmel färbt sich rot.

Zwei der bekannteren Liebhaber von Eos Orion und Tithonos.

Sie war mit Aeolus dem Gott Windes verheiratet. Ihre vier Kinder sind die Winde: Zephyrus Notus Boreas Eurus.Weiter Söhne sind und Memnon. Ihren vor Troja gefallenen Sohn beweint Eos noch immer.Ihre Tränen fallen als vom Himmel herab. Manchmal wird Eos auch genannt.Diese Hemera ist der personifizierte Tag.




Bücher zum Thema Eos

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eos.html">Eos </a>