Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Epiphyt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Epiphyten (grch. epi = auf über; phyton = Pflanze) oder Aufsitzerpflanzen gehören einer ganzen Reihe völlig unterschiedlicher an. Ihnen allen aber ist gemeinsam dass nicht auf dem Boden sondern auf anderen oder abgestorbenen Pflanzen leben ohne von diesen schmarotzen ( Schmarotzer ).

In den gemäßigten Breiten sind dies allem Algen Moose und Flechten . In tropischen Regenwäldern zusätzlich einige Farnarten sowie Orchideen und Bromelien .

Epiphyten können durch ihre Lebensweise in mit Licht versorgten Stockwerken im Wald siedeln. wird vor allem dadurch ermöglicht dass die sich von der Nährsalzaufnahme aus dem Boden und verschiedene Anpassungen entwickelten die es ihnen an ihrem Standort dennoch die benötigten Nährsalze erhalten.

Epiphyten beziehen ihre Nährsalze aus geringen die sich in Astgabeln durch Anflug oder Vorgängerpflanzen (zumeist Moose) sammeln und aus dem das sie auf unterschiedliche Art und Weise

So bilden viele Bromelien Rosetten aus Blättern. Diese Blätter stehen am Grund so beieinander dass sich dort Wasser sammeln kann. Pflanzenteile und tote Insekten können in diesen gelangen und werden dort zersetzt. Das Wasser die darin freigewordenen Nährsalze werden von besonderen der Rosettenblätter aufgenommen.
Die meisten Tillandsienarten die ebenfalls zur Familie der Bromelien bilden keine solche Zisterne aus. Ihnen reichen die im Regenwasser Nährsalze aus die sie mit dem Wasser durch Saugschuppen auf den Blättern aufnehmen.
Die Wurzeln dienen meist nur der Befestigung.

Einfache epiphytische Pflanzen wie Moose und saugen in ihrer oft verfilzten schwammartigen Masse Mengen Wasser auf wenn es regnet. Bei Trockenperioden schrumpfen sie zusammen und reduzieren ihren bis zur nächsten Regenzeit.

Epiphytisch wachsende Farne bilden häufig ein Wurzelgeflecht aus in dem sie Humus und sammeln.



Bücher zum Thema Epiphyt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Epiphyt.html">Epiphyt </a>