Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Eravisker


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Eravisker (lat. Eravisci ) waren ein keltischer Stamm im heutigen Ungarn (Transdanubien).

Geschichte

Im 1. Jahrhundert v. Chr. wanderten Eravisker nach Transdanubien ein. Die heutige ungarische Budapest geht auf das Oppidum der Eravisker bei Gellértberg zurück das Mitte des 1. Jahrhundert v. Chr. ( die Angaben in der Literatur variieren zwischen v. Chr. und 1. Jhd. v. Chr. ) errichtet wurde. Sie kamen vermutlich dem Norden und eroberten das vorher von bewohnte Gebiet.

Nach der Einverleibung des Gebietes in römische Reich spätestens im Jahre 11 v. Chr. bewahrten die Eravisker noch lange ihre Kultur. Aus Steinreliefs und von Grabsteinen ist dass keltische Kleidung und keltischer Schmuck ihre auch in der oft schnell assimilierten Oberschicht

Während der Unruhen gegen die Römer 1. Jahrhundert v. Chr. blieben die Eravisker neutral pflegten sogar ökonomische oder politische Kontakte Rom was von Münzfunden belegt wird.

Kultur

Kulturell waren die Eravisker stark von Illyrern geprägt. Als Stammesgott ist aus römischer ein Juppiter Teutanus bekannt. Da dieser im Lateinischen offensichtlich Jupiter gleichgesetzt wurde hat es sich eventuell den keltischen Himmelsgott gehandelt. Mehrere Inschriften zwischen Jahren 178 und 288 n. Chr. sind auf den 11. Juni datiert wenige Tage vor der Sommersonnenwende wohl das Datum an dem der gefeiert wurde.

Quellen



Bücher zum Thema Eravisker

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eravisker.html">Eravisker </a>