Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 29. Mai 2020 

Erfüllungsgeschäft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Erfüllungsgeschäft ist ein Rechtsgeschäft das auf Erfüllung eines Anspruches gerichtet Durch die Vornahme des Erfüllungsgeschäftes geht dieser unter. In Deutschland ist diese Wirkung in 362 Abs. 1 BGB geregelt.

Zur Veranschaulichung mag folgendes Beispiel dienen:

V verkauft an K seine Gesamtausgabe Werke von Johann Wolfgang von Goethe die bei seinen Eltern steht. Aus Kaufvertrag hat K einen Anspruch auf Übergabe Übereignung der Bücher. Kurze Zeit später erscheint bei K und übergibt ihm die Werke; ist sich einig darüber dass diese jetzt K gehören ( Übereignung ). Übergabe und Übereignung erfüllen den Anspruch K der nach deutschem Recht gemäß § Abs. 1 BGB erlischt.

Die Übereignung stellt den Normalfall des dar. Es gibt aber auch Ansprüche die andere Arten von Rechtsgeschäften erfüllt werden z.B. Abtretung Verzicht oder Bestellung einer Hypothek .

Nicht alle Ansprüche werden durch Rechtsgeschäft erfüllt. Möglich ist auch die Erfüllung Realakt so zum Beispiel bei der Rückgabe geliehenen Buches.



Bücher zum Thema Erfüllungsgeschäft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erf%FCllungsgesch%E4ft.html">Erfüllungsgeschäft </a>