Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Erfindung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Erfindungen sind besondere nicht auf der Hand materielle Konstrukte oder Verfahren die neue und Anwendungen ermöglichen.

Erfunden werden sie von Erfindern .

Eine patentfähige Erfindung ist eine

  • gewerblich anwendbare
  • neue
  • nicht naheliegende Lehre zum
  • technischen Handeln das heißt
    • eine Anweisung zum Einsatz beherrschbarer Naturkräfte unmittelbaren Erreichung eines kausal übersehbaren Erfolgs

Im Gegensatz dazu steht die Entdeckung also das Auffinden von etwas das zuvor dagewesen ist und nicht patentierbar ist die Entdeckung einer Tierart oder eines Kontinents. werden wissenschaftliche Theorien physikalische Gesetze oder mathematische als Erfindungen angesehen; auch sie werden entdeckt.

Weiterhin werden geistig schöpferische (sprich kreative) (siehe hierzu das Urheberrecht ) wie etwa Literatur Musik oder Kunst als Erfindung eingestuft.

Computerprogramme als solche sind (laut dieser sogar im mehrfachen Sinne keine patentfähigen Erfindungen. sieht dies aus wenn das Computerprogramm zur von Naturkräften verwendet wird (z.B. Airbag elektronische Die genaue Abgrenzung wird derzeit sehr kontrovers (siehe dazu Software-Patente ).

Siehe auch: Liste bedeutender Erfindungen Erfindungen die keinen Markt finden

Literatur

  • Jörg Meidenbauer: DuMonts Chronik der Erfindungen & Entdeckungen . Dumont Kalenderverlag Köln 2002 ISBN 3-8320-8764-8



Bücher zum Thema Erfindung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erfindung.html">Erfindung </a>