Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Erftbahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Erftbahn ist eine Eisenbahnstrecke in Deutschland Nordrhein-Westfalen von Düsseldorf nach Köln über Neuss Grevenbroich Bedburg (Erft) und Bergheim (Erft) . Es ist die Kursbuchstrecke 481 der Deutschen Bahn . Die eigentliche Erftbahn verläuft von Neuss Horrem. Der Abschnitt Düsseldorf-Neuss ist eine Strecke gemeinsam von Zügen verschiedener Strecken genutzt wird. Im Bereich Horrem nach Köln befährt sie die Strecke - Aachen.

Inhaltsverzeichnis

Die Strecke und ihr Name

Die Strecke verläuft ungefähr von Bergheim bis Neuss Hbf. neben der Erft . Dabei kreuzt die Erftbahn zwischen Gustorf Bedburg die Erft zweimal und noch einmal vor Bergheim (Erft). Der Abschnitt Gustorf - ist der einzige bei dem der Fluss über eine längere Strecke fast parallel Bahnlinie verläuft. Ansonsten befindet sich die Erft in unmittelbarer Nähe der Bahngleise.

Streckenverlauf

Km 00 - Düsseldorf Hbf.
Km 11 - Neuss Hbf.
Km 16 - Holzheim bei Neuss
Km 21 - Kapellen-Wevelinghoven
Km 26 - Grevenbroich
Km 29 - Gustorf
Km 31 - Frimmersdorf (-Haltepunkt-)
Km 39 - Bedburg (Erft)
Km 41 - Glesch (-Haltepunkt-)
Km 43 - Paffendorf (-Haltepunkt-)
Km 45 - Zieverich (-Haltepunkt-)
Km 46 - Bergheim (Erft)
Km 50 - Quadrath-Ichendorf
Km 53 - Horrem
Km 68 - Köln-Ehrenfeld
Km 71 - Köln-Hbf.
Km 72 - Köln-Deutz

Auf der Strecke verkehren Züge durchgehend Düsseldorf nach Köln. Zusätzlich verkehren Züge im Neuss - Grevenbroich und Bedburg (Erft) -

Merkmale und Besonderheiten

  • Zwischen Neuss und Horrem ist die zwischen Holzheim bei Neuss und Grevenbroich zweigleisig.
  • Bis auf die Bahnhöfe Neuss Grevenbroich Horrem ist die Strecke Neuss-Horrem nicht elektrifiziert Oberleitung).
  • Im Bahnhof Grevenbroich wird die Erftbahn der Strecke Mönchengladbach - Köln gekreuzt
  • Züge die von und nach Köln fahren im Bahnhof Horrem ohne Halt durch. Dies ist bedingt nicht anders möglich.

Geschichte

Am 1. September 1869 wurde die Strecke Neuss - Düren eröffnet. Der Streckenverlauf entspricht bis Bedburg der oben stehenden Übersicht. Ab Bedburg verlief Strecke über Elsdorf (Rheinland) weiter nach Düren. zum 27. Mai 1995 fuhren alle Personenzüge auf der Strecke Neuss nach Düren. Ab diesem Datum wurde Personenverkehr im Abschnitt Bedburg-Düren eingestellt. Gleichzeitig änderte der Streckenverlauf nach Horrem. Die Strecke Bedburg-Horrem 1897 eröffnet. Bis zum 27.Mai 1995 war Linie Bedburg-Horrem eine eigenständige Bahnstrecke.

Ergänzendes zum Abschnitt Gustorf-Bedburg: Bis Mitte 1970`er Jahre war der Streckenverlauf zwischen Gustorf Bedburg ein anderer als der heutige Verlauf. den beiden Orten lag noch der Bahnhof und der Haltepunkt Kaster. Infolge des Braunkohleabbaus Rheinischen Braunkohlewerke (Rheinbraun) musste der Ort Harff auch die Bahnlinie dem Tagebau weichen. Aus diesem Grund wurde die zwischen Gustorf und Bedburg verlegt. Wegen des Kilometer langen Abschnitts errichtete man zwischen beiden den Bahnhof Neurath. Der Bahnhof Neurath war Personenbahnhof. Er diente nur als Kreuzungsbahnhof. Ungefähr Jahre später 1995 baute die Deutsche Bahn Bahnhof Neurath zurück da die mittlerweile geringe auf diesem Streckenabschnitt den Bahnhof überflüssig machte.
Die Streckenführung sollte nach Beendigung des wieder auf die alte Trasse gelegt werden um den Ort Kaster an die Bahnstrecke anzubinden. Dieses Vorhaben ist heute nicht umgesetzt worden.




Bücher zum Thema Erftbahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erftbahn.html">Erftbahn </a>