Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Ergebnispräsentation


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Ergebnispräsentation / Ergebnisverbreitung stellt den fünften und letzten Prozess Statistik dar der nach der Auswertung abläuft. Wesentliches Ziel der Ergebnispräsentation ist Bereitstellung von Daten in statistischen Datenbanken Veröffentlichungen oder (anonymisierte) Mikrodaten.

Die Ergebnispräsentation setzt statistische Ergebnisse wie Beispiel Tabellen voraus und beginnt in der Regel der Erstellung von ergänzenden Informationen zu statistischen Ergebnissen. Dazu gehören:

  • Die Metadaten beispielsweise die Beschreibungen der Zellen einer die in der Vorspalte und Kopfzeile stehen. statistische Ergebnisse als auswertbare Dateien zur Verfügung enthält die Datensatzbeschreibung die Metadaten zum Dateiaufbau mit ihrer Hilfe die Daten identifiziert werden
  • Aussagen über die Qualität der statistischen Ergebnisse.
  • Informationen über die Hoch- und Fehlerrechnung bei Stichprobenerhebungen.
  • Aussagen zur Datengewinnung Aufbereitung und Analyse der Daten.
  • Die Beschreibungen der Erhebungsmerkmale die verwendeten Fragebogen weitere verwendete Erhebungsunterlagen wie z.B. Codieranweisungen und an die Befragten.
  • Aspekte der Grundgesamtheit Stichprobe und Auswahl der

Zu den wesentlichen Aufgaben des Statistikers die Ergebnisinterpretation die nach den Grundsätzen der Neutralität Unabhängigkeit und Wissenschaftlichkeit vorzunehmen ist.

Hinsichtlich der Ergebnispräsentation bzw. der Verbreitungsform unterscheidet man zwischen Mikrodaten (statistischen Einzeldaten) statistischen (Online-)Datenbanken gedruckten Veröffentlichungen und Präsentationen.

Mikrodaten / Statistische Einzeldaten bieten Nutzern die Möglichkeit zu eigenen mit Hilfe statistischer Standardsoftware nach ihren Anforderungen. die Auswertungszwecke nicht bekannt sind müssen die in hohem Maße plausibel sein und stellen hohe Anforderungen an die Aufbereitung . Zusätzlich müssen die Daten in einer oder weniger anonymisierten Form vorliegen damit einzelne nicht reindentifiziert werden können. Die Anonymisierung schränkt der Regel die Auswertbarkeit der Daten ein. sind die Mikrodaten in geeigneter Form mit von Metadaten zu beschreiben. Mikrodaten sind über das oder auf CD-ROM erhältlich.

Statistische (Online-)Datenbanken bieten Nutzern die nicht über statistische verfügen ebenfalls die Möglichkeit spezifische statistische Ergebnisse erstellen. Allerdings beschränken sich die Analysemöglichkeiten meistens das Erstellen von Tabellen (Tabellierung). Hinsichtlich der und Anonymisierung der statistischen Ergebnisse gelten die Bedingungen wie bei den Mikrodaten.

Gedruckte Veröffentlichungen beziehen sich zunehmend auf die Darstellung statistischer Sachverhalte und ihre Interpretation. Das Spektrum Veröffentlichungen reicht von Pressemitteilungen mit top-aktuellen statistischen über periodisch erscheinende fachstatistische Zeitschriften bis hin Ergebnisberichten über einzelne Statistiken und Tagungsbänden von Konferenzen über statistische Aspekte. Durch die zunehmende des Internets und moderner Datawarehouse-Systeme/Datenbanken verlieren gedruckte mit statistischen Tabellen immer mehr an Bedeutung.

Zu den Präsentationen können Vorträge gehören die mit Hilfe Präsentationssoftware erstellt wurden oder auch Grafiken die Sachverhalte abbilden. Das bekannteste Beispiel dürfte wohl dynamische Bevölkerungspyramide des Statistischen Bundesamtes sein die Überblick über die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland in nächsten 50 Jahren gibt.

Für die Ergebnispräsentation und -verbreitung wird Präsentations- und Publishing-Software benötigt. Vereinzelt werden mathematisch-statistische benötigt die durch (statistische) Standardsoftware bereitgestellt werden.

Funktionen für die Erstellung von Grafiken Präsentationen bietet das kostenlose Office Paket OpenOffice.org dessen Tabellenkalkulation Grafikfunktionalitäten enthält und mit Impress eine Präsentationssoftware zur Verfügung stellt. Ähnliche Programme dieser enthält auch Microsoft Office .

Weblinks

Statistische Einzeldaten

Statistische Datenbanken


Statistische Zeitschriften



Bücher zum Thema Ergebnispräsentation

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ergebnispr%E4sentation.html">Ergebnispräsentation </a>