Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 16. Juli 2020 

Erhard Wunderlich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Erhard Wunderlich genannt Sepp * 14. Dezember 1956 in Augsburg war ein deutscher Handballspieler .

Laufbahn

1976 wechselte Erhard Wunderlich von Augsburg VfL Gummersbach . Von 1976 bis 1986 spielte er der deutschen Nationalmannschaft; in 104 Spielen erzielte 503 Tore. 1983 wechselte er zum FC Barcelona und 1984 zum TSV Milbertshofen wo bis 1989 spielte. Er beendete seine aktive als Spieler des VfL Bad Schwartau. Heute er zusammen mit seiner Ehefrau Pia ein am Mondsee in Österreich .

Besondere Erfolge

1978 wurde er zusammen mit u.a. Heiner Brand und Joachim Deckarm Weltmeister gegen die Sowjetunion (Spielergebnis 20:19). In den Saisons 1981/82 1982/83 wurde Erhard Wunderlich jeweils als Spieler VfL Gummersbach Torschützenkönig der Handballbundesliga (1981/82 mit 214 Feldtoren 91 Siebenmeter und 1982/83 mit 182 Feldtoren 60 Siebemeter). In den Jahren 1981 und wurde er in Deutschland zum "Handballer des und 1999 zum "Handballspieler des Jahrhunderts" gewählt.




Bücher zum Thema Erhard Wunderlich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erhard_Wunderlich.html">Erhard Wunderlich </a>