Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Erich Köhler


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dr. Erich Köhler (* 27. Juni 1892 in Erfurt ; † 23. Oktober 1958 in Wiesbaden ) war ein deutscher Politiker .

Nach Studium ( Volkswirtschaft ) und Kriegsdienst im ersten Weltkrieg 1914 - 1918 wurde Köhler im Jahr 1919 promoviert .

In der Weimarer Republik war Köhler in der DVP politisch aktiv; nach 1933 wurde er seiner Ehe mit einer Jüdin diskriminiert und Ämter und Anstellung.

Im Jahr 1945 wurde Köhler Mitbegründer der CDU . Ab 1946 führte er deren Fraktion Hessischen Landtag zugleich war er Mitglied in der verfassungsgebenden Versammlung .

1949 wurde er in den ersten Deutschen Bundestag gewählt. In diesem hatte Köhler das des ersten Bundestagspräsidenten inne. In seiner Antrittsrede sagte Köhler: "Wir wollen dienen den Armen und Bedürftigen sollen die Selbstsüchtigen in Schranken halten und wollen den Schwachen vor dem Starken schützen."

Allerdings erfuhr Köhler in seiner Amtsführung heftige Kritik; es kam sogar zu einem Nachdem Köhler im Bundeshaus einen Nervenzusammenbruch erlitt er auch die Unterstützung seiner eigenen Fraktion . Am 16 . Oktober 1950 trat Köhler vom Amt des Bundestagspräsidenten Sein Nachfolger wurde Hermann Ehlers .

1953 wurde Köhler auch in den Deutschen Bundestag gewählt. 1957 verzichtete er aus Gründen auf eine erneute Kandidatur.

Er ist außerdem Ehrenbürger der Stadt Karlsruhe .



Bücher zum Thema Erich Köhler

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erich_K%F6hler.html">Erich Köhler </a>