Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 4. Juli 2020 

Erich Kühnhackl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Erich Kühnhackl (* 17. Oktober 1950 in Citice Tschechoslowakei ) war ein deutscher Eishockeyspieler und Trainer deutschen Nationalmannschaft.

Kühnhackl kam zusammen mit seinen Eltern nach dem Einmarsch der Warschauer Pakt -Truppen in die CSSR im Jahre 1968 Landshut wo er seine bereits bei Banik begonnene Karrriere als Eishockey-Spieler beim EV Landshut Nach einigen Jahren wechselte er zum Kölner Zusammen mit seinem Mitspieler Alois Schloder gelang 1976 mit dem Team des deutschen Eishockeyverbandes Gewinn der Bronzemedaille im Eishockey bei den Spielen in Innsbruck .

Er erwarb sich Verdienste für das Eishockey und machte so den Namen der in der ganzen Welt bekannt.

Er beendete seine aktive Laufbahn 1989 jedoch dem Eishockey als Trainer weiter verbunden. waren u.a.

  • EV Landshut
  • Deutsche Nationalmannschaft
  • U 18 und U 20- Nationalmannschaft
  • Erding Jets
  • Eisbären Regensburg (seit 2003)

Kühnhackl ist verheiratet und lebt mit Frau und drei Kindern in Landshut.



Bücher zum Thema Erich Kühnhackl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erich_K%FChnhackl.html">Erich Kühnhackl </a>