Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 4. Juli 2020 

Erich Warsitz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Erich Warsitz (*1906 † 12. Juli 1983 ) war ein deutscher Testpilot . Er wurde bekannt als er im des Reichsluftfahrtministeriums bei den Heinkel -Werken maßgeblich an der Entwicklung und den von Raketen- und Düsengetriebeben Flugzeugen beteiligt war. führte er den ersten Flug eines nur einem Flüssig-Raketentriebwerks ausgerüsteten Flugzeuges der Heinkel He am 20. Juni 1939 durch. Der Jungfernflug des ersten durch Strahltriebwerk angetriebenen Flugzeuges einer Heinkel He 178 erfolgte ebenfalls durch ihn am 27. August 1939 .

Warsitz erhielt seine Pilotenausbildung bei der Verkehrsfliegerschule in Berlin und wechselte 1934 zur Rechlin. Ende 1935 wurde er vom Reichsluftfahrtministerium für Testflüge mit einer umgebauten Heinkel 112 nach Kummersdorf versetzt. Dort arbeitete Warsitz mit dem Entwickler der Raketentriebwerke Dr. Wernher von Braun zusammen. Für die Versuche mit den wurde der Flugplatz Neuhardenberg neu angelegt. Warsitz wechselte dorthin und die Erprobung der Maschine weiter. Das mit Zusatzrakete und normalem Motor versehene Flugzeug startete mit Warsitz am Steuer Ende Mai 1937. dem Start wurde nur mit dem Raketentriebwerk es gab jedoch technische Probleme und Warsitz nur mit Glück die Maschine landen. Warsitz daraufhin jeden Prototypen der in irgendeiner Form mit Raketen und Flugzeugen zu tun hatte. Darunten zählen die Starthilferaketen der Firma Walter die an einer Heinkel He 111 später in Peenemünde auch an einer Messerschmitt Me 321 erprobt wurden. Warsitz nahm den Posten eines Flugleiters und Chefpiloten der Peenemünde ein.




Bücher zum Thema Erich Warsitz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erich_Warsitz.html">Erich Warsitz </a>