Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 4. Juli 2020 

Erik der Rote


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Erik der Rote ( Eiríkur Rauði ca. 950 - 1003 ) war der Gründer der ersten Wikinger -Siedlungen in Grönland .

Sein Beiname der Rote entstand aufgrund seines roten Haares. Erik in Norwegen als Sohn von Thorvald Asvaldsson geboren daher war sein eigentlicher Name Thorvaldsson (Eiríkur Þorvaldsson). Wie in den alten Sprachen üblich stellt Þorvaldsson bzw. Asvaldsson keinen sondern einen Patronym also Vaternamen dar.

Um 960 musste Eriks Vater aus Norwegen fliehen er einen Mord begangen hatte. Die Familie sich in Island nieder. Erik wurde 982 ausgestoßen da er ebenfalls einen Mord hatte. Er entschied sich ein Land im zu suchen das bereits früher von einem namens Gunnbjörn gesichtet worden und als Gunnbjarnarskar Schären) bekannt war.

Nach der Saga verbrachte er drei Jahre in der während der er die Küsten Grönlands erkundete. kehrte er zurück nach Island und warb an. Ihm wird die werbewirksame Bezeichnung Grönland Land) zugeschrieben. Mit 25 Schiffen und vielen fuhr er 985 nach Grönland. 14 Schiffe kamen an. Wikinger gründeten zwei Siedlungen die Austbygd im bei Narssarsuaq und Vestbygd nahe Nuuk . In Austbygd errichtete Erik seinen Hof Brattahlid .

Die Siedlungen florierten und wuchsen auf 3000 Einwohner an da es weiteren Zuzug Island gab. Einen schweren Schlag bedeutete eine die durch Neukolonisten 1002 nach Grönland gebracht wurde und der Erik 1003 zum Opfer fiel. Die Kolonie erholte jedoch und bestand bis zum 15. Jahrhundert wenngleich der regelmäßige Schiffsverkehr mit Europa früher abbrach.

Soweit bekannt hatte Erik vier Kinder: Leif Eriksson den Entdecker Vinlands Thorvald Eriksson Thorstein Eriksson und Freydis Eriksdottir .

Weblinks



Bücher zum Thema Erik der Rote

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erich_der_Rote.html">Erik der Rote </a>