Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 4. Juli 2020 

Eridanus (Sternbild)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Daten des Sternbildes Fluss Eridanus
Deutscher Name Fluss Eridanus
Lateinischer Name Eridanus
Lateinische Abkürzung Eri
Lage auf Himmelsäquator
Rektaszension 1h 20m bis 5h 10m
Deklination -58° bis 0°
Fläche Quadratgrad
Rang 6
Sichtbar auf Breitengraden
Beobachtungszeitraum
für Deutschland
Winter
Anzahl der Sterne mit
Größe < 3 m
4
Hellster Stern
Größe
Achernar
(α Eridani)
0 46 m
Meteorströme
Nachbarsternbilder
(von Norden im
Uhrzeigersinn)
Orion
Stier
Walfisch
Chemischer Ofen
Phönix
Tukan
Kleine Wasserschlange
Pendeluhr
Grabstichel
Hase

Der Fluss Eridanus (Eridanus) ist eines der ausgedehntesten Sternbilder . Er zieht sich unterhalb des Orion bis tief in den Südhimmel hinein. unseren Breiten aus ist nur der nördlichste sichtbar.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Eridanus bildet eine Kette von die sich vom hellen Stern Rigel im Orion wie ein Fluss in Süden windet. Er ist wenig markant da vier seiner Sterne heller als die 3. Größenklasse sind.
Der hellste Stern Achernar der Name leitet sich von ’’das des Flusses ab’’ ist auch der südlichste Sternbildes. Er kann von Deutschland aus nicht werden.
εEridani ist nur 10 7 Lichtjahre und somit einer der sonnennächsten Sterne.

Geschichte

Der Eridanus gehört zu den 48 der antiken griechischen Astronomie die bereits von Ptolemäus beschrieben wurden.

Mythologie

Der griechischen Mythologie nach war der Eridanus ein großer am westlichen Ende der Welt. Phaeton der Sohn des Sonnengottes Helios stürzte in den Eridanus nach dem die Kontrolle über den Sonnenwagen seines Vaters hatte.

Himmelsobjekte

Benannte Sterne

Stern Namen Größe
α Eri Achernar 0 46 m
β Eri Cursa 2 79 m
γ Eri Zaurak 2 95 m
δ Eri Rana 3 7 m
η Eri Azha 4 1 m
θ Eri Acamar 2 92 m
ο Eri Beid 4 04 m
ο2 Eri Keid 4 43 m
υ2 Eri Theemin 3 9 m
53 Eri Sceptrum 3 87 m

Doppelsterne

Objekt Größen Abstand
θ Eri 3 3 m /4 4 m 8 2"
ο 2  Eri 4 5 m /9 7 m /10 8 m 83"
32 Eri 4 8 m /6 1 m 6 8"
f Eri 4 8 m /5 4 m 8 1"
39 Eri 4 9 m /8 0 m 6 4"
p Eri 5 8 m /5 9 m 11 5"

θEridani ist ein Doppelstern in 120 Lichtjahren Entfernung der bereits mit einem kleineren Teleskop getrennt werden kann.
ο 2 ist ein Dreifachsystem in 15 9 Entfernung. Der Hauptstern ist etwa so groß unsere Sonne . Eine der Komponenten ist ein weißer Zwergstern der nur den doppelten Erddurchmesser besitzt. Stern ist der am einfachsten zu beobachtende Zwerg; er wird bereits in einem Amateurteleskop In einem größeren Teleskop wird auch die Komponente ein roter Zwergstern sichtbar.

Veränderliche Sterne

Objekt Größe Periode Typ
T Eri 7 4 m –13 2 m 252 Tage Mira-Stern

T Eridani ist ein pulstionsveränderlicher Stern vom Mira-Typ. Im Maximum erreicht eine Helligkeit von 7 4 m so dass er in einem lichtstarken Fernglas oder kleinerem Teleskop beobachtet werden kann. Minimum fällt seine Helligkeit auf 13 2 m ab. Um ihn aufzufinden benötigt man größeres Teleskop.

Messier - und NGC -Objekte

Messier (M) NGC sonstige Größe Typ Name
1291 9 0 m Galaxie
1535 10 m Planetarischer Nebel

Obwohl der Eridanus sehr ausgedehnt ist er kaum auffällige Sternhaufen Gasnebel oder Galaxien .
NGC 1291 ist eine Spiralgalaxie vom Typ Sa in 30 Millionen Entfernung.
NGC 1535 ist ein planetarischer Nebel in 5.000 Lichtjahren Entfernung. Erst in Teleskopen werden Strukturen darin sichtbar.




Bücher zum Thema Eridanus (Sternbild)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eridanus.html">Eridanus (Sternbild) </a>