Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Erlen (Botanik)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Erlen ( Alnus ) bilden eine Gattung von Pflanzen in der Familie der Birkengewächse (Betulaceae).

Erlen kommen weltweit in etwa 30 vor und sind mit Ausnahme der Andenerle Alnus joroulensis ) die in den Anden Südamerikas vorkommt ausschließlich auf der Nordhalbkugel der ( Europa Asien Nordamerika ) verbreitet.

Erlen sind sommergrüne Bäume oder Sträucher . Sie bilden an ihren Wurzeln eine mit stichstofffixierenden Bakterien ( Actinomyces alni ) und können es sich deshalb leisten Blätter grün abzuwerfen.

Die meisten (evtl. alle) Erlenarten (z.B. Alnus cordata Alnus glutinosa ) wachsen vorwiegend an Gewässerrändern oder in Sie wirken oft als Uferschutz gegen Ausspülung gelten als ökologisch wertvoll. Größere Vorkommen der Schwarz-Erle und kleinere Elsbrüche gibt es noch in Brandenburg.

Systematik

Man unterscheidet u. a. die folgenden

  • Italienische Erle ( Alnus cordata )
  • Schwarz-Erle ( Alnus glutinosa )
  • Grauerle auch Weißerle ( Alnus incana )
  • Andenerle ( Alnus jorullensis )
  • Nordamerikanische Erle ( Alnus rubra )

Weiterführende Links



Bücher zum Thema Erlen (Botanik)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erlen_(Botanik).html">Erlen (Botanik) </a>