Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Erzabtei Beuron


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Erzabtei Beuron im Donautal wurde 1863 von den Maurus und Placidus Wolter als Benediktiner - Kloster neu gegründet. Die Gebäude hatten bis Säkularisation 1802 ein Augustinerkloster beherbergt. 1868 wurde Kloster zur Abtei erhoben.

Während des Kulturkampfs mußten die Mönche von 1875 bis Beuron verlassen; dadurch begannen die Gründungen und anderer Klöster die später zu einem Zusammenschluß verschiedenen von Beuron aus begründeten Klöster in Beuroner Kongregation führten.

Bedeutenden Einfluß auf die religiöse Kunst späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts hatte Beuroner Kunstschule.

Neben pastoralen und wissenschaftlichen Tätigkeiten gehören den Arbeitsfeldern der Mönche ein Verlag und Gästehaus.

Weblinks

Website der Erzabtei Beuron



Bücher zum Thema Erzabtei Beuron

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erzabtei_Beuron.html">Erzabtei Beuron </a>