Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Esaias Tegnér


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Esaias Tegnér (* 13. November 1782 in Kyrkerud (Värmland) † 2. November 1846 in Östrabo bei Växjö ) ist ein schwedischer Lyriker .

Leben

Tegnér Sohn eines Pastors studierte in Lund und wird nach dem Studium 1806 Dozent für Ästhetik (Philosophie). 1812 wird er zum Professor für Gäzistik ernannt. Zum Mitglied der Akademie wird er 1818 gewählt. Zuvor ist er aber schon im Götiska Förbundet (Gotischer Bund).

1824 erfolgt die Ernennung zum Bischof in Växjö . In dieser Zeit wird er auch des schwedischen Reichstages und vertritt dort eine Position.

Tegnérs Frithiofs saga zählt zu den repräsentativen Leistungen der Romantik und gilt als sein Hauptwerk. Dem Adam Gottlieb Oehlenschlägers folgt er mit der seiner Themen aus den altnordischen Sagenstoffen .

Nach einem Schlaganfall 1840 fiel Tegnér in Depressionen die er aber Ende 1841 überwinden und sein Amt als Bischof konnte.

Esaias Tegnér stirbt am 2. November in Östrabö bei Växjö.

Werke

  • Axel (1822)
  • Frithiofs saga (1820)
  • Karl XII (1818)
  • Majsaeng (1812)

Literatur

  • Brennecke D.: Tegnér in Deutschland. - Heidelberg Winter 1974
  • Christensen J.: Esaias Tegnér der Sänger der - Leipzig 1890

se:Esaias Tegnér



Bücher zum Thema Esaias Tegnér

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Esaias_Tegn%E9r.html">Esaias Tegnér </a>