Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 4. Juli 2020 

Ethnische Waffen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ethnische Waffen sind biologische Waffen die nur oder hauptsächlich gegen bestimmte Völker oder Ethnien wirksam sind. Dies könnte durch kleine Unterschiede zwischen den Völkern ermöglicht werden.

Für militärische Zwecke sollten die eigenen möglichst gar nicht von der Waffe betroffen Dafür genügt es wenn etwa 20% der Truppen betroffen sind damit der Feind empfindlich wird.

Geschichte

Bereits in den 70er Jahren wurden ethnische Waffen diskutiert. in Zeitschrift Military Review hatte Carl A. Larson ethnische Waffen spekuliert. Die USA untersuchten die Einsetzbarkeit des Valley-Fiebers für Zwecke. Für diese Krankheit (Erreger: Coccidioides immitis) Schwarze und Phillipinos anfälliger als Europäer.

Das frühere Apartheids -Regime in Südafrika und Israel sollen ebenfalls Forschungen an ethnischen Waffen haben.

Die damaligen Untersuchungen führten zu nichts für eine militärische Nutzung die eigenen Truppen Möglichkeit gar nicht betroffen sein sollten nicht weniger. Deshalb galten ethnische Waffen jahrzehntelang als

Im Herbst 2003 veröffentlichte das Sunshine-Project eine Studie die davor warnt dass Waffen inzwischen möglich sind. Dabei wurden genetische untersucht. Einige der Ausprägungen waren nur in Ethnien vertreten. Die Studie schätzt etwa 15.000 genetischen Ansatzpunkte für ethnische Waffen.

Weblinks



Bücher zum Thema Ethnische Waffen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ethnische_Waffen.html">Ethnische Waffen </a>