Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Juli 2020 

Euromünzen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Euro ( EUR oder ) ist die gemeinsame Währung von derzeit 12 Ländern der Europäischen Union . Euromünzen und - banknoten wurden am 1. Januar 2002 eingeführt aber das Jahr das den eingeprägt ist kann bis 1999 zurückgehen also dem Jahr in dem Währung offiziell eingeführt wurde. Ein Euro wird in 100 Cent und es gibt acht

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Beschreibung des Euro-Münzgeldes
Nennwert Durchmesser Dicke Masse Zusammensetzung Rand
1 Cent 16 25 mm 1 67 mm 2 30 g Stahl mit Kupferüberzug glatt
2 Cent 18 75 mm 1 67 mm 3 06 g glatt mit umlaufender Rille
5 Cent 21 25 mm 1 67 mm 3 92 g glatt
10 Cent 19 75 mm 1 93 mm 4 10 g Kupferlegierung (Nordisches Gold) Wellenstruktur (gerippter Rand)
20 Cent 22 25 mm 2 14 mm 5 74 g glatt mit sieben Einbuchtungen
(Spanische Blume)
50 Cent 24 25 mm 2 38 mm 7 80 g Wellenstruktur (gerippter Rand)
1 Euro 23 25 mm 2 33 mm 7 50 g innen: Kupfer-Nickel-Legierung
außen: Nickel-Messing
Sechs abwechselnde Segmente
drei glatt drei fein geriffelt
2 Euro 25 75 mm 2 20 mm 8 50 g innen: Nickel-Messing
außen: Kupfer-Nickel-Legierung
fein geriffelt mit Schriftprägung

Vorderseite

Alle Münzen haben eine gemeinsame Vorderseite den Wert der Münze zeigt und ein des belgischen Designers Luc Luyckx ist. Auf 1- 2- und 5-Centmünze ist Europa in zur Welt dargestellt. Das Bild auf den 20- und 50-Cent-Münzen zeigt wie die einzelnen zusammenfinden (man beachte dass die EU-Mitglieder die Zeit nicht am Euro teilnehmen ebenfalls dargestellt Schließlich zeigen die 1- und 2-Euro-Münzen Europa Grenzen. Alle Münzen zeigen auch noch 12 als Symbol Europas; dies hat nichts mit Staaten" zu tun wie fälschlicherweise oft vermutet

gemeinsame Seite des Euro-Münzgeldes

Rückseite

Jedes Land das am Euro teilnimmt seine eigene Gestaltung auf der Rückseite. Diese von der einfachen Abbildung des Staatsoberhaupts (zum Belgien) bis zu einer unterschiedlichen Ausführung für einzelne Münze (zum Beispiel Italien). Alle Münzen jedoch auch auf dieser Seite auf die oder andere Weise 12 Sterne. Die nationalen finden sich in eigenen Artikeln:

Obwohl nur zwölf Staaten der EU an der beteiligt sind gibt es 15 verschiedene Münzsätze. Monaco San Marino und der Vatikan sind keine EU-Mitglieder haben jedoch mit Frankreich bzw. Italien u.a. eigene Währungsunionen und daher eigene herausgebracht. Andorra hat dagegen bisher noch keine

Sondermünzen

Neben den in allen Teilnehmerländern als Zahlungsmittel anerkannten Euro-Münzen ist jedes an der teilnehmende Land dazu berechtigt Sondermünzen herauszugeben. Man hierbei Sammler- und Gedenkmünzen.

Sammlermünzen müssen sich im Nennwert und zwei drei Kriterien Dicke Durchmesser und Farbe von regulären Münzen unterscheiden. So gibt es z.B. Frankreich Münzen zu ¼ € in Silber und Gold in Österreich zu 5 € in Silber 25 in Silber und Niob (blau) und in Deutschland zu 10 in Silber 100 € und 200 € Gold. Euro-Sammlermünzen gelten nur im herausgebenden Land gesetzliches Zahlungsmittel. Da sowohl Sammler- als auch deren Nennwert deutlich übersteigen spielen sie im kaum eine Rolle.

Gedenkmünzen unterscheiden sich von den regulären Kursmünzen dadurch dass ihre nationale Rückseite durch eine Gedenkseite ersetzt wird. Alle weiteren Eigenschaften wie Farbe Metall Dicke Durchmesser und auch die Vorderseite bleiben erhalten. Diese Gedenkmünzen sind in Euro-Teilnehmerländern Zahlungsmittel. Nach einer fast zweijährigen Eingewöhnungsphase Bevölkerung an das neue Geld hat die Kommission am 30. September 2003 entschieden 2-Euro zuzulassen. Die erste Münze wird von Griechenland der Olympischen Spiele 2004 herausgegeben. 2005 werden vermutlich weitere Staaten

Weblinks

siehe auch

Numismatik (Münzkunde)



Bücher zum Thema Euromünzen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eurom%FCnzen.html">Euromünzen </a>