Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Evangelische Akademie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Evangelische Akademie ist eine Einrichtung einer Evangelischen Landeskirche oder eines mit ihr verbundenen Vereins welche in einer eigens bestehenden "Tagungsstätte" Tagungen Symposien Konsultationen Werkstätten und Projekte zu kirchlichen religiösen oder ethischen Themen anbietet. Trotz Verbundenheit mit ihrer Landeskirche haben die Akademien eine weitreichende Autonomie. Sie finanzieren sich aus und öffentlichen Mitteln sowie durch Teilnehmerbeiträge und

Die Evangelischen Akademien entstanden nach dem Zweiten Weltkrieg u.a. als Antwort auf die Zerstörung Geistes und den Vertrauensbruch staatlicher Macht während Zeit des Dritten Reiches . Sie gingen aus einer Laienbewegung hervor.

Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben sich 17 Akademien im Verein Evangelische Akademien in Deutschland e.V. (EAD) zusammen geschlossen dessen Geschäftsstelle sich in befindet. Er ist die Nachfolgeeinrichtung der 1947 in Echzell gegründeten "Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Akademien" vereinigt seit 1991 die Evangelischen Akademien aller Landeskirchen in und West-Deutschland. Der Verein arbeitet als Teil weltweiten christlichen Laienbewegung eng mit anderen kirchlichen und Tagungsstätten in Europa und mit dem Rat der Kirchen zusammen.

Die Evangelischen Akademien werden in der von einem Direktor geleitet. Ferner befinden sich jeder Akademie mehrere sog. "Studienleiter".

Die einzelnen Akademien in Deutschland:

Inhaltsverzeichnis

Akademie in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in

Die Akademie mit Sitz in Oldenburg (Oldb) führt seit September 2000 die Arbeit "Evangelischen Akademie Oldenburg" in Rastede ( Landkreis Ammerland ) fort die bereits nach dem Zweiten gegründet worden war.

Evangelische Akademie Arnoldshain (EAA)

Die Akademie mit Sitz in Schmitten Ortsteil Arnoldshain ( Hochtaunuskreis ) wurde 1946 gegründet und heute vom Verein "Evangelische in Hessen und Nassau e.V." dessen Sitz in Frankfurt am Main befindet getragen.

Evangelische Akademie Bad Boll

Die Akademie wurde am 29. September 1945 im Kurhaus Bad Boll auf Einladung damaligen württembergischen Landesbischof Theophil Wurm gegründet. Sie hat bis ihre Tagungsstätte in Bad Boll einem Ortsteil Gemeinde Boll im Landkreis Göppingen und ist eine Einrichtung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg .

Evangelische Akademie Baden

Die Akademie wurde durch Beschluss des der Vereinigten Evangelisch-protestantischen Landeskirche Baden (heute Evangelische Landeskirche in Baden ) vom 19. Juni 1947 mit Sitz in Herrenalb eingerichtet. Sie bis heute ihren Sitz und ihre Tagungsstätte Bad Herrenalb einer Kleinstadt im Enzkreis und befindet sich somit außerhalb des der Evangelischen Landeskirche in Baden. Hier tagt regelmäßig die badische Landessynode .

Evangelische Akademie der Pfalz

Die Einrichtung der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) hat in Speyer ihre Tagungsstätte.

Evangelische Akademie Görlitz

Die Akademie hat ihre Tagungsstätte in Orteil Jauernick im Niederschlesischen Oberlausitzkreis .

Evangelische Akademie Hofgeismar

Die Evangelische Akademie Hofgeismar wurde 1947 als Einrichtung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck gegründet. Ihre Tagungsstätte befindet sich in Hofgeismar Landkreis Kassel .

Evangelische Akademie im Rheinland

Die Akademie wurde 1952 in einem von der Evangelischen Kirche im Rheinland erworbenen Gebäude in Mülheim an der Ruhr eingerichtet. 2004 zog die Akademie nach Bonn -Bad Godesberg in das "Haus der Begegnung"

Evangelische Akademie Iserlohn

Die Akademie ist eine Einrichtung der Evangelischen Kirche von Westfalen und hat ihre Tagungsstätte in Iserlohn ( Märkischer Kreis ).

Evangelische Akademie Loccum

Die Akademie wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als Einrichtung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers vom damaligen Landesbischof Hanns Lilje gegründet. Ihre Tagungsstätte befindet in Loccum (heute ein Ortsteil der Stadt Rehburg-Loccum ) im Landkreis Nienburg/Weser .

Evangelische Akademie Mecklenburg-Vorpommern

Die Akademie ist eine Einrichtung in der beiden evangelischen Landeskirchen in Mecklenburg-Vorpommern der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und der Pommerschen Evangelischen Kirche . Ihre Tagungsstätte befindet sich in Rostock . Vorgängereinrichtungen waren die "Evangelische Akademie Greifswald" die "Mecklenburgische Evangelische Akademie in Rostock".

Evangelische Akademie Meißen

Die Akademie ist eine Einrichtung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens . Ihre Tagungs- und Begegnungsstätte befindet sich der Kreisstadt Meißen westlich von Dresden .

Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V.

Die Akademie wurde 1948 vom damaligen Präses der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen Lothar Kreyssig gegründet. Sie nahm Anfang 1948 in Wittenberg ihre Arbeit auf. Später hatte sie Tagungsorte und 1997 kehrte sie wieder nach Lutherstadt Wittenberg zurück. An der Akademie arbeitet auch Evangelische Landeskirche Anhalts mit.

Evangelische Akademie Thüringen

Die Akademie wurde 1947 von der Evangelisch-Lutherische Kirche in Thüringen gegründet. Sie hat ihren Sitz im dem ehemaligen Schwesternhaus der Herrnhuter Brüdergemeine in Landkreis Gotha.

Evangelische Akademie Tutzing

Die Akademie wurde am 15. Juni 1947 vom damaligen Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern D. Hans Meiser gegründet. Ihre Tagungsstätte sich in Tutzing Landkreis Starnberg in Oberbayern . Deutschlandweit wurde die Akademie im Jahre 1962 bekannt als sie einen Wettbewerb für religiöse Lieder ausschrieb. Den 1. Preis gewann Lied "Danke für diesen guten Morgen" von Martin Gotthard Schneider interpretiert vom Botho-Lucas-Chor.

Evangelische Akademie zu Berlin

Die Akademie wurde 1951 als Akademie Berlin-Brandenburg unter der Leitung Historikers Dr. Erich Müller-Gangloff gegründet. Ab 1953 gab es Büros in beiden Teilen Stadt. Das gemeinsame Tagungshaus war dann bis 1961 das auf der Insel Schwanenwerder nach Adam von Trott benannte Haus später ein Haus am Wannsee. Nach der Teilung der Stadt 1961 die "Ost-Akademie" den Namen Evangelische Akademie Berlin-Brandenburg während im Westen die Akademie ab 1977 als Teil des Evangelischen Bildungswerkes unter Namen Evangelische Akademie Berlin (West) weiterarbeitete. 1989 bekann der Wiedervereinigungsprozess beider Akademien. 1993 fand ein Gründungskuratorium statt und 1999 konnte der Prozess abgeschlossen werden. Seither die Akademie in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH . Gesellschafter ist neben der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz nun auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD). Die Tagungsstätte am Kleinen Wannsee wieder in das Adam-von-Trott-Haus auf der Havelinsel um.

Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen

Die Evangelische Landjugendakademie wird getragen vom zur Förderung der Evangelischen Jugend auf dem e.V. Sie arbeitete EKD-weit auf dem Gebiet Jugend- und Sozialarbeit. Ihre Tagungsstätte befindet sich der Kreisstadt Altenkirchen in Rheinland-Pfalz .

Evangelische Sozialakademie Friedewald

Die Akademie wurde 1949 als "Evangelische Sozialschule Friedewald" gegründet und 1951 ihren heutigen Namen. Sie arbeitet EKD-weit dem Gebiet der Wirtschaft und Arbeitswelt und die einzige Aus- und Fortbildungseinrichtung für evangelische und Sozialsekretärinnen. Ihre Tagungsstätte befindet sich auf Friedewald/Westerwald im Landkreis Altenkirchen .

Evangelische Akademie im Saarland

Die Akademie wird unterhalten von einem gleichen Namens mit Sitz in Völklingen ( Stadtverband Saarbrücken ). Die Akademie arbeitete als sogenannte Flächenakademie ihre Studienleiter sind unterwegs in den Gemeinden Kirchenkreisen im Saarland. Die Akademie ist nicht des Vereins Evangelische Akademien in Deutschland e.V.

Ehemalige Akademien

Bis 2003 gab es auch noch die Evangelische Akademie Nordelbien mit Tagungsstätten in der Kreisstadt Bad Segeberg in Schleswig-Holstein und in Hamburg . Mit Ablauf des Jahres 2003 stellte ihren Betrieb ein.

Weblinks

http://www.ekd.de/akademien/



Bücher zum Thema Evangelische Akademie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Evangelische_Akademie.html">Evangelische Akademie </a>