Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Ewigkeit


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Ewigkeit oder etwas Ewig em versteht man etwas das weder einen zeitlichen Anfang noch ein zeitliches Ende besitzt.

Die ursprüngliche Bedeutung war jedoch langer (Lebenszeit) verwandt mit dem alth. ewa Ehe .

Das Konzept der Ewigkeit ist wissenschaftlich definiert da die bekannten physikalischen Theorien die sich mit Fragen der Kosmologie befassen den Begriff des Unendlichen nicht sinnvoll formulieren. Siehe auch: Steady-State-Theorie.

Philosophisch sieht man Konzepte der Logik oder Mathematik als zeitlos und in diesem Sinne ewig an. Der Begriffsinhalt von "unendlicher Zeit" von Platon entwickelt und von Plutarch und der jüngeren Stoa übernommen. Sie ist die Bezeichnung für Grenzenlose in dem alle Phänomene angesiedelt sind Ende oder Anfang nicht gedacht werden kann. Ewigkeit gilt Platon als die wahrhafte Form Seins d. h. als Seinsweise der Ideen frei von allem Werden sind. Für die Denker war die Welt unendlich d.h. auch

Religionen sprechen vom ewigen Gott oder vom ewigen Gottesreich sowie von ( ewiges Leben ). In der Bibel wurde der Zeitbegriff Äon (griechisch aion ) z.B. von Luther neben "Welt" im zeitlichen Sinn zusätzlich mit Ewigkeit übersetzt . Wenn die Bibel "Ewigkeit" ausdrücken will sie von Unsterblichkeit Unvergänglichkeit oder auch von Unauflöslichkeit .

Umgangssprachlich versteht man unter Ewigkeit einen Zeitraum ("Das dauert ja ewig" als Übertreibung).



Bücher zum Thema Ewigkeit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ewigkeit.html">Ewigkeit </a>