Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Existenzminimum


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Existenzminimum bezeichnet man die Möglichkeit der Befriedigung materiellen Bedürfnisse die notwendig sind um physisch überleben; dies sind vor allem Nahrung Kleidung und Wohnung .

Wie die Armutsdefinition ist die Definition des Existenzminimums immer und relativ. Aus dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Artikel 1 ( Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist aller staatlichen Gewalt ) leitet sich in Deutschland die sozialstaatliche Praxis ab den Sozialhilfesatz als minimale Grundversorgung jedem zu gewährleisten. soll ein Leben unter dem Existenzminimum vermeiden. der Berechnung des Sozialhilfesatzes gehen allerdings auch wie Tabak und Kaffee ein die nicht so einfach dem im strengen Sinne zugerechnet werden können.




Bücher zum Thema Existenzminimum

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Existenzminimum.html">Existenzminimum </a>