Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Extrazelluläre Matrix


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Extrazelluläre Matrix (ECM) füllt den Zwischenraum zwischen den tierischer Gewebe aus. Die ECM ist amorph reißfest und flexibel und bildet z. B. Knochen Sehnen und Knorpel .

Sie besteht aus einem Netzwerk aus und Kohlenhydraten (z.B. Hyaluronsäure) die eine gelartige Struktur Die wichtigsten Proteinkomponenten sind Proteoglycane die viskos und die Zellen einhüllen (z. B. Heparansulfat) Kollagen das als lange Fasern Festigkeit verleiht Adhäsionsmatrixproteine die die Verbinung zwischen den beiden Gruppen und den Rezeptoren auf den Zellen




Bücher zum Thema Extrazelluläre Matrix

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Extrazellul%E4re_Matrix.html">Extrazelluläre Matrix </a>