Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Fabrik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Fabrik ( lat. fabrica für Werkstatt ) ist eine Einrichtung für den industriellen die eine größere Anzahl unterschiedlicher Arbeitsvorgänge vereinigt mit Hilfe von Maschinen und einer sinnfälligen Organisation gewerbliche Erzeugnisse

In der Frühzeit der Bildung von (noch während des Zunftwesens ) wurden Fabriken staatlich gefördert da man ihnen die Möglichkeit sah die Ausfuhr wertvoller zu erhöhen und dringend benötigtes Bargeld einzunehmen auch Manufaktur ). Der eigentliche Aufschwung des Fabrikwesens beginnt dem Aufkommen leistungsfähiger mechanischer Vorrichtungen im späten 18. Jahrhundert dem Beginn der Industrialisierung . Die Einrichtung und Ausnutzung dieser Maschinen nur mit großem Kapitaleinsatz erfolgen und führte auf natürliche Weise zu Großbetrieben welche die gängigen Hausbetriebe und selbständigen Kleinbetriebe aus vielen verdrängten. Die damit einhergehende Notsituation reichte bis in das 19. Jahrhundert hinein und ließ seinerzeit sogar Zweifel der Sinnfälligkeit der Fabriken aufkommen.

Der Fabrikbetrieb verdrängte einerseits gewisse Gruppen Produzenten andererseits schuf er aber neben den Arbeitern eine ganze Reihe weiterer Arbeitsfelder: Handelsvermittler Aufseher und Beamte.

Zur Gesetzgebung im Zusammenhang mit Fabriken Arbeitsschutz Umweltschutz .



Bücher zum Thema Fabrik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fabrik.html">Fabrik </a>