Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Falsett


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Falsett ist die Bezeichnung für eine besondere der Benutzung der menschlichen Stimme .

Im weiteren Sinne wird der Begriff das verstanden was landläufig "Kopfstimme" oder "Fistelstimme" wird also die künstlich um eine Oktave hochgestellte männliche Sprech- oder Gesangsstimme bei der die Stimmbänder nicht vollständig sondern nur an ihren schwingen wodurch der etwas substanzlose Klangeindruck zustande

Im engeren (musikalischen) Sinne schließt der Falsett die Verstärkung dieser Randschwingungsstimme durch Brust- Kopf- Resonanz ein; diese Technik ermöglicht es Countertenören klangschön und kraftvoll zu singen.

Bis ins Barock war die Falsettstimme Möglichkeit unter mehreren Gesang in Sopran - und Alt -Lage darzustellen. In der nachbarocken Oper wird diese Art des Singens nur hin und wieder als komischer Effekt verlangt.

Beim Jodeln ist der ständige Wechsel zwischen Normalstimme Falsett kennzeichnend.



Bücher zum Thema Falsett

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Falsett.html">Falsett </a>