Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 8. August 2020 

Farce (Küche)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Farce (französisch für "Füllung") ist eine Masse feingehacktem im Fleischwolf gemahlenem oder im Mörser Fleisch Fisch oder Gemüse die kräftig gewürzt mit z. B. Ei oder Sahne gebunden Besonders feine Farcen werden noch durch ein gestrichen.

Farcen dienen zur Füllung von Pasteten und Gemüsen Geflügel Fisch oder entsprechend vorbereiteten Fleischteilen können aber auch zum Gratinieren oder zu Klößchen geformt als Beilage oder Einlage verwendet werden.

  • Fleischfarce : Rohes Schweinefleisch Weißbrot Sahne gedünstete Zwiebeln und mit Madeira abrunden. Fleischfarce kann mit Sellerie Maronen Pilzen usw. variiert werden.
  • Geflügelfarce : Gekochtes Geflügelfleisch Ei und Sahne vermengen mit Weinbrand parfümiert.
  • Geflügelleberfarce : In Butter angebratene Lebern pürieren und Ei und Sahne binden.
  • Fischfarce : Rohen Fisch (z. B. Hecht) und Eierpanade zu gleichen Teilen mit Ei vermengen.
  • Schaumfarce (Mousselinefarce): Kalb- Geflügel- oder Wildfleisch sehr mahlen mit Eiweiß binden kühlen und Sahne die Masse ziehen. Kann auch mit Fisch werden.




Bücher zum Thema Farce (Küche)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Farce_(K%FCche).html">Farce (Küche) </a>