Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Farmerlunge


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Farmerlunge ( syn. : Dreschfieber Drescherkrankheit; eng. farmer's disease ) wird eine Alveolitis exogen- allergischer Ursache bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Symptome

3 - 12 Stunden nach Allergenkontakt Fieber Atembeschwerden Husten Schüttelfrost und Kopfschmerzen auf. Innerhalb weniger klingen die Beschwerden wieder ab. Bei der chronischen Form stehen oft nur die Symptome Husten Atembeschwerden im Mittelpunkt die über Monate bis anhalten.

Ursache

Ursache ist eine Überempfindlichkeitsreaktion gegen Pilzsporen Aktinomyzeten ) bei intensivem Kontakt mit Kot und aus der Haltung von Vögeln und der mit verschimmeltem und anschließend getrocknetem Heu. Als führen die eingeatmeten Schimmelbestandteile zu einer Entzündung Lungenbläschen und des dazwischen liegenden Bindegewebes die durch eine Immunkomplexreaktion ausgelöst wird.

Folgen

Die akute Form heilt meist folgenlos ab. Bei der chronischen Form kann es unbehandelt und gelegentlich auch Behandlung und Allergenkarrenz zu einer Vernarbung des (Lungenfibrose) kommen. Dadurch kommt es zu Atembeschwerden Insuffizienz)und zu einer Erhöhung des Blutdrucks im kleinen Kreislauf mit nachfolgender Schädigung Herzens kommen (Cor pulmonale).

Therapie

Der Patient oder die Patientin sollte mit dem Allergen vermeiden (falls nicht möglich tragen). Bei der chronischen Form sollte eine Kortisongabe erwogen werden.

Bei der Farmerlunge handelt es sich eine meldepflichtige Berufskrankheit.



Bücher zum Thema Farmerlunge

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Farmerlunge.html">Farmerlunge </a>