Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Faulheit


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Faulheit als generelle Abneigung gegen anstrengende Tätigkeiten in unserer Gesellschaft nicht sehr geschätzt. "Müßiggang aller Laster Anfang!" – so lautet ein bekanntes Bei den jungen dynamischen Aktivisten unserer Tage Trägheit als Verbrechen an der Gesellschaft am an der Ideologie der Modernisierung. Arbeit adelt. dagegen stinkt. Passivität wirkt in dieser Gesellschaft eine Provokation. Faule Mitmenschen verstoßen gegen das der Nützlichkeit. Obwohl auf der anderen Seite Menschen gerne heimlich faul sind. Es ist auch viel bequemer wenn man sich nicht muss. Zudem glaubt jeder fleißige Mitbürger gelegentlich Recht auf Entspannung zu haben vor allem Urlaub oder am Wochenende. Doch selbst im meint man vielerorts durch Animateure für Aktivitäten zu müssen. Faul sein ist also in Augen der meisten Mitmenschen verpönt.

Was aber sind die Kennzeichen fauler In den Augen der Fleißigen handelt es bei ihnen um arbeitsscheue Menschen die keinen entwickeln die nichts im Leben erreichen wollen sich nicht nach Ruhm und Reichtum sehnen sie drauf pfeifen oder bereits berühmt und sind); Leute eben die "Null Bock" haben alles egal ist. Sehr faule Menschen bewegen offenbar nur dann wenn es nicht zu ist. Ohne Ziel und Sinn leben sie Viele von ihnen verbringen ihre Freizeit aus träge mit einem Glas Bier in der und der Chips-Tüte in der anderen Hand dem Bildschirm.

Daneben gibt es noch jene die 'arbeitsmarktpolitischen' Gründen zur Untätigkeit verdammt sind: Dauerarbeitslose Frührentner. Sind das alles faule arbeitsscheue Kreaturen die nur die Hand aufhalten und den abkassieren wollen? Wohl kaum. Viele haben ein das für Aktivität sorgt. Und was ist den Beamten? Werden diese nicht oft zu der Nation abgestempelt auch wenn sich die auf ihren Schreibtischen häufen? Ist der Straßenarbeiter alle zwanzig Sekunden einen Spatenstich macht wirklich fleißiger? Faulheit ist offenbar relativ.

Was wäre eigentlich wenn sich jeder Bequemlichkeit ständig nur ausruhen würde? Genügend Geld man so nicht verdienen wenn man es schon hat. Und auch die Produktivität der wäre dahin. Keiner brauchte mehr etwas und brauchte mehr etwas herzustellen. Alles käme zum Sicher kein erstrebenswerter Zustand. Zumindest einen gewissen an Fleißigen benötigt jede Gesellschaft. Dann kann sich auch einige Faule leisten.

Interessant ist dass die Faulheit seit her zu den sieben Hauptlastern gehört. Acedia - so nannte man das betreffende Unter Acedia verstand man zugleich Trägheit des Herzens des Willens Verfinsterung des Gemüts und Verlust Tatkraft. Faul herumzuliegen war ein Kennzeichen der Auf älteren bildlichen Darstellungen die das Laster Faulheit anprangern sind Bauern zu sehen die ihrem Pflug eingeschlafen sind oder Frauen die Spinnrocken ein Nickerchen halten. Mit Kontemplation oder hatte die Sünde der Acedia nichts zu tun. Sie war auch produktives Nichtstun wie es heute manche 'Kreativen' unserer Gesellschaft für sich in Anspruch nehmen; Faulheit war eine gezielte Abkehr von Gott. musste nach kirchlicher Lehre der Übeltäter büßen bis in alle Ewigkeit in der Hölle schmoren.

Die Erfinder der sieben Hauptlaster warnten früh vor den Folgen der Faulheit: Träge seien besonders gefährdet melancholisch und schwermütig zu – sie neigen zur " Depression " wie wir heute sagen würden. Denn nicht fleißig arbeitet und schafft wer nicht Leben straff im Griff hat der kommt auf abwegige Gedanken und verfällt zu sehr Grübeln. "Ora et labora" ("bete und arbeite") so lautete denn auch der Grundsatz der Benediktiner . Und das hieß für viele früher schuften ohne zu genießen. Muße und Faulheit als Laster. Für die Puritaner stand ein fleißiges Leben voller Bescheidenheit Gottesfürchtigkeit an erster Stelle. Später sprach man vom "Recht auf Arbeit".

Ganz anderer Ansicht war allerdings der Paul Lafargue. Er sprach sich für das auf Faulheit aus: "O Faulheit erbarme du des unendlichen Elends! O Faulheit Mutter der und der edlen Tugenden sei du der für die Schmerzen der Menschheit!"

Es gibt bei Wikipedia auch eine zum Thema "Faulheit": Diskussion:Faulheit

P.S. Die anderen Sprachversionen von Wikipedia zu faul über Faulheit zu schreiben. Die Version hat allerdings einen Artikel über das auf Faulheit: http://fr.wikipedia.org/wiki/Droit_%E0_la_paresse

Weblinks



Bücher zum Thema Faulheit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Faulheit.html">Faulheit </a>