Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 11. August 2020 

Felice Gimondi


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Felice Gimondi (* 29. September 1942 in Sedrina in der Nähe von Bergamo ) italienischer Radrennfahrer gewann als einer von nur vier alle drei großen Etappenrennen Tour de France Giro d'Italia und Vuelta a Espana .

Nachdem er als Amateur schon die Tour de l'Avenir gewonnen konnte der 22jährige Felice Gimondi in seinem Profijahr sensationell die Tour de France gewinnen. seinem Sieg dauerte es 33 Jahre bis Marco Pantani wieder ein Italiener die Tour gewann. Jahre später holte sich Gimondi den ersten drei Gesamtsiegen beim Giro d'Italia (1967 1969 1976). Mit dem Sieg bei der Spanienrundfahrt hatte er innerhalb von drei Jahren die bedeutendsten Landesrundfahrten der Welt gewonnen - eine die außer ihm nur die Franzosen Jacques Anquetil und Bernard Hinault sowie der Belgier Eddy Merckx erreichten.

Gimondi gewann zahlreiche Klassiker so Paris-Roubaix (1966) die Lombardei-Rundfahrt (1966 1973) und Mailand-San Remo (1974).

1973 holte er sich den Titel bei Straßenrad-Weltmeisterschaft auf dem Nürburgring nachdem er 1971 schon Zweiter und Dritter geworden war.

Weblinks



Bücher zum Thema Felice Gimondi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Felice_Gimondi.html">Felice Gimondi </a>