Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. August 2017 

Felix Wankel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Felix Wankel (*  13. August 1902 in Lahr †  9. Oktober 1988 in Heidelberg )

Der Autodidakt und Nicht-Mathematiker ("bei den Grundrechenarten hört es bei mir auf") begann in den 1920er Jahren mit grundlegenden Untersuchungen Gas-Abdichtung von beweglichen Motorteilen. Diese Kenntnisse ermöglichten später die Partnerschaft mit bedeutenden Unternehmen der So führte er z.B. eine alternative Gaswechselsteuerung den bekannten Ventilen die sog. Drehschieber-Steuerung für zur praktischen Einsatzfähigkeit. Schließlich gelang ihm im 1954 die grundlegende Erfindung für den Bewegungsablauf des einzigen bisher Serie hergestellten Rotationskolbenmotors ( Wankelmotor ). Zunächst als Drehkolbenmotor entwickelt (nur jeweils um die eigene drehender Kolben und drehendes Gehäuse) wurde der in Zusammenarbeit mit NSU zum Kreiskolbenmotor (feststehendes Gehäuse) umgestaltet.

Erste Serienfahrzeuge:

  • Autos
    • NSU Wankel Spider
    • Mazda Cosmo Sport - RX
    • NSU Ro 80
    • Citroën GS
  • Motorräder
    • Hercules Wankel W 2000 „Staubsauger“
    • Suzuki RE 5

Weblinks



Bücher zum Thema Felix Wankel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Felix_Wankel.html">Felix Wankel </a>