Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Ferdinand Magellan



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ferdinand Magellan
Ferdinand Magellan portugiesisch Fernão de Magalhães (* um 1480 ; † 27. April 1521 ) war ein portugiesischer Seefahrer der für die Spanische Krone segelte.

Magellan war der Erste dem es von Europa westwärts nach Asien zu fahren und benannte den Pazifischen Ozean . Außerdem war er der erste Weltumsegler wenn auch nicht ohne Zwischenhalt: in frühen Reise segelte er nach Indonesien und bei seiner letzten Reise erreichte den selben Längengrad aus der entgegengesetzten Richtung.

Adlig geboren als Fernão de Magalhães Magalhãens) wuchs er als Page am königlichen von König Juan II. von Portugal und Eleonora auf. Im Alter von 20 Jahren er nach Indien zum Vizekönig Francisco de Almeida zur Ausbildung gesandt wo sein Interesse für die Geografie geweckt wurde. Nach seiner Rückkehr wurde nach Marokko geschickt wo er in der Schlacht Azamor kämpfte und am Knie verwundet wurde. 1512 kehrte er nach Portugal zurück und lebte am königlichen Hofe König Manuel I. Nach einem Streit verließ diesen und bot seine Dienste dem spanischen (und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation ) an.

Zu dieser Zeit fand Magellan eine basierend auf den Berichten von früheren Reisen darauf deuteten dass am Rio de la Plata eine Durchfahrt zum Pazifischen Ozean existiert. Er entschied als Erster diesen zu nutzen um die Moluccas die Gewürzinseln erreichen - der Schlüssel zum strategisch wichtigen enorm lukrativen Gewürzhandel.

Am 20. September 1519 segelte Magellan von San Lucar de als Kommandeur von fünf spanischen Schiffen los. König Manuel I. von Portugal davon erfuhr er ein Sonderkommando aus um ihn zu aber Magellan konnte entkommen. Seine nächste große bestand in einer Meuterei seiner spanischen Kapitäne welche er durch Gefangennahme seines ersten Offizieres beendete. Zügig erreichte Flotte die südamerikanische Küste an welcher ihm Wetter und freundlich gegenüberstanden. Dank dieser guten Bedingungen verzögerte seine Abreise so dass ihn der Winter während er noch vor der argentinischen Küste

Magellan entschied sich den Winter an Ort den er Puerto San Julian nannte Patagonien zu verbringen. Es kam zu einer Meuterei auf dreien der fünf Schiffe. Sie wieder niedergeschlagen wobei ein Kapitän und ein die die Meuterei anführten ausgesetzt wurden. Ein wurde zum kundschaften südlich die Küste entlang wo es Schiffbruch erlitt. Nur wenige Matrosen über Land zurück und informierten Magellan. Am 21. Oktober 1520 schafften sie die mühsame Durchfahrt welche als Magellanstraße bekannt ist und erreichten den Südpazifik 28. November . Magellan nannte ihn Pazifischer Ozean (Stiller Ozean) wegen seiner offenbaren Ruhe.

Außerdem gehen noch weitere heute gebräuchliche auf Magellans Weltumsegelung zurück. So nannte er unwirtlichen Landstrich " Feuerland " da er an dessen Küste einige ausgemacht hatte. " Patagonien " bedeutet ungefähr "Land der Großfüßer" und ebenfalls von Magellan so getauft. Desweiteren sah als erster Europäer die Magellanschen Wolken die den Bewohnern der Südhalbkugel schon lange bekannt waren.

Drei Schiffe waren übrig nachdem Estevan mit einem über die Meerenge zurückkehrte. Sie überquerten den Pazifik und am 6. März 1521 die Marianen und am 16. März die Philippinen . Magellan starb auf den Philippinen am 27. April in der Schlacht von Mactan nachdem in einem lokalen Konflikt intervenierte. Nur eines Schiffe (Victoria mit Kapitän Sebastian Elcano ) kehrte am am 6. September 1522 nach Spanien zurück.

Eine Reisebeschreibung der Fahrt verfasste Antonio Pigafetta . Eine lesenswerte Biographie schrieb Stefan Zweig .

Siehe auch: Magellan (Begriffsklärung)



Bücher zum Thema Ferdinand Magellan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ferdinand_Magellan.html">Ferdinand Magellan </a>