Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Ferdinand von Lindemann


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Carl Louis Ferdinand von Lindemann (* 12. April 1852 in Hannover ; † 6. März 1939 in München ) war ein deutscher Mathematiker .

Er promovierte 1873 bei Felix Klein in Erlangen und erhielt seine erste 1877 in Freiburg . Zwischen 1883 und 1893 lehrte er Königsberg.

Aus dieser Zeit ( 1882 ) stammt sein Beweis dass die Kreiszahl pi eine transzendente Zahl ist; daraus folgte erstmalig die Unmöglichkeit Quadratur des Kreises . 1893 wurde er an die Ludwig-Maximilians-Universität in München berufen wo er den seines Lebens blieb.

Bekannt ist er auch durch die seiner Schüler unter denen so grosse Namen David Hilbert und Hermann Minkowski zu finden sind. Ferner setzte er für eine Modernisierung der Lehre in Deutschland beispielsweise durch den Einsatz von Seminaren und Forschungsergebnissen .



Bücher zum Thema Ferdinand von Lindemann

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ferdinand_von_Lindemann.html">Ferdinand von Lindemann </a>