Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Ferenc Erkel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ferenc Erkel (* 7. November 1810 in Gyula ( Komitat Békés); † 15. Juni 1893 in Budapest ) ist ein ungarischer Komponist . Er ist der Begründer der national-ungarischen Oper .

Ferenc Erkel war von 1838 an Operndirigent in Budapest tätig und gründete dort 1853 die Philharmonische Gesellschaft. Auf ihn gehen neun Opern zurück die den Rossini -Stil mit der ungarischen Volkstanz-Musik vermengen:

  • Bátori Mária (komponiert und uraufgeführt 1840 )
  • Hunyadi László (komponiert 1841 - 1843 uraufgeführt 1844 )
  • Erzsébet (komponiert 1857 zusammen mit Franz Doppler und Karl Uraufführung 1857)
  • Bánk bán (komponiert 1851 - 1860 uraufgeführt 1861 )
  • Sarolta (komponiert 1861- 1862 uraufgeführt 1862)
  • Dózsa György (komponiert 1864 - 1866 uraufgeführt 1867 )
  • Brankovics György (komponiert 1868 - 1872 uraufgeführt 1874 )
  • Névtelen Hősök ("Die namenlosen Helden"; komponiert 1875 - 1879 uraufgeführt 1880 )
  • István király ("König Stephan"; komponiert 1874 - 1884 uraufgeführt 1885 )

Von diesen werden heute nur noch Hunyadi László und v.a. der Bánk bán aufgeführt; den dauerhaftesten Erfolg erzielte Erkel mit der Melodie der Ungarischen Nationalhymne .



Bücher zum Thema Ferenc Erkel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ferenc_Erkel.html">Ferenc Erkel </a>