Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Ferrari


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ferrari 308 GTB

Dieser Artikel handelt von der Automarke Ferrari . Weitere Bedeutungen findet man unter Ferrari (Begriffsklärung) .


Ferrari ist eine italienische Automarke die durch Sportwagen und ihr Engagement in der Formel 1 berühmt geworden ist. Die Firma wurde 1946 vom ehemaligen Rennfahrer Enzo Ferrari als eigenständige Marke gegründet und gehört zum Fiat -Konzern. Stammsitz der Firma ist Maranello in Italien .

Geschichte

Die Ursprünge der Firma gehen zurück die Scuderia Ferrari einem Rennstall der von 1929 bis 1938 unter der Leitung von Enzo Ferrari erfolgreich Autorennen fuhr insbesondere als Werks-Team von Alfa Romeo . Schon zu diesen Zeiten wurde das noch benutzte Logo verwendet: ein sich aufbäumendes das cavallino rampante .

1940 wurde die Scuderia in "Auto Avio Ferrari" umbenannt und zog 1943 nach Maranello um wo sie bis ihren Hauptsitz hat. 1944 wurde die Fabrik durch einen Bombenangriff und 1946 wieder aufgebaut.

Der erste Ferrari war der 125 Sport mit einem 1 5-Liter V12 Motor 1947 gebaut wurde.

Für exquisites Styling aus dem Haus Pininfarina bekannt sind und waren die Autos Ferrari ein ultimatives Accessoire für die Reichen Schönen. Neben Pinifarina wurden auch Scaglietti Bertone Vignale für das Design von Ferraris beauftragt.

Der Bau von hochgezüchteten kleinen V8- V12-Motoren mit einprägsamen Klang guter Leistung und Aussehen macht und machte einen Ferrari begehrenswert.

Die berühmte Scuderia

Seit 1948 engagiert sich Ferrari in der Formel 1 mit einem eigenen Rennteam. Der erste 1-Ferrari war ein Tipo 125 F1. Damit Ferrari das älteste Team im Formel 1-Zirkus. ist es das erfolgreichste Team in der der Formel 1. Eine Schwächeperiode in den 1980er und 1990er Jahren endete nach der Verpflichtung von Michael Schumacher der viermal in Folge (2000 2001 und 2003) die Fahrermeisterschaft gewann und maßgeblich beteiligt war die Konstrukteursmeisterschaft für Ferrari fünfmal Folge (1999 2000 2001 2002 und 2003) sichern. Insgesamt hat Ferrari die Konstrukteursmeisterschaft in Formel 1 13 mal gewonnen.

Weitere berühmte Fahrer für Ferrari waren Alberto Ascari Niki Lauda Jody Scheckter Gerhard Berger. Team und

Auto: F2004 (Modell)

 053 V10 (Motor) Bridgestone (Reifen) Rory (Konstrukteur) Paolo Martinelli (Motorenchef)  

Fahrer: Michael Schumacher (03.01.1969)

 Rubens Barrichello (23.05.1972) Luca Badoer (25.01.1971) (Testfahrer) Luciano Burti (05.03.1975) - (Testfahrer)  

WM-Titel: 13 Fahrer Titel (1952 1953 1958 1961 1964 1975 1977

 1979 2000 2001 2002 2003) 13 Titel (1961 1964 1975 1976 1977 1979 1983 1999 2000 2001 2002 2003)  

Team: Jean Todt (Teamchef)

 Ross Brawn (Technischer Direktor) Rory Byrne Ignazio Lunetta (Chefingenieur) Nick Tombasis (Chefaerodynamiker) Stefano (Teammanager) Nigel Stepney (Rennmanager) Chris Dyer (Renningenieur Gabriele Delli Colli (Renningenieur Barrichello)  
  
Formel-1-Debüt: 1950

GP-Einsätze: 686

Das Cavallino

Das Symbol von Ferrari ist ein Pferd auf gelbem Grund mit den Buchstaben F für "Scuderia Ferrari". Das Pferd war das Symbol von Baron Francesco Baracca einem der italienischen Luftwaffe im 1. Weltkrieg . Baron Baracca wurde am 19. Juni 1918 nach 34 siegreichen Luftschlachten abgeschossen und schnell zum Nationalhelden. Er ließ das Pferd seine Flugzeuge malen weil seine Fliegergruppe zum gehörte.

Eine weitere unbewiesene Theorie ist der dass Baracca das Pferd von einem deutschen der das Wappen der Stadt Stuttgart auf seinem Flugzeug trug kopierte. Interessanterweise der deutsche Automobilhersteller Porsche das Stadtwappen von seinem Standort Stuttgart-Zuffenhausen in sein Markenzeichen integriert.

1923 gewann Enzo Ferrari ein Autorennen in Ravenna und traf die Komtess Paolina die Baraccas. Von ihr erhielt er die Erlaubnis Pferd als Emblem zu verwenden allerdings dauerte bis 1932 bis das Logo an den von Scuderia Ferrari verwendeten Alfa Romeos beim Rennen in Spa benutzt wurde.

Der gelbe Hintergrund wurde von Enzo hinzugefügt weil es die Farbe seiner Heimatstadt dem damaligen Sitz der Firma war.

Das Pferd steht übrigens nicht nur Ferrari. Fabio Taglionis Firma Ducati benutzte es ebenfalls für ihre Motorräder. Vater war ein Freund von Baron Baracca flog in seinem Team der 91. Fliegerstaffel. Ferrari berühmt geworden war verschwand das Pferd Logo für Ducati und es wird vermutet die beiden Firmen ein Abkommen über die eingegangen sind.

Heute ist das Pferd ein eingetragenes für Ferrari.



Bücher zum Thema Ferrari

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ferrari.html">Ferrari </a>