Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Feuchtwangen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Bayern
Regierungsbezirk : Mittelfranken
Landkreis : Ansbach
Fläche : 137 4 km²
Einwohner : 12.700 (TT.MM.JJJJ)
Bevölkerungsdichte : 87 Einwohner je km²
Postleitzahl : 91555
Vorwahl : 09852
Geografische Lage : 49° 10' n. Br.
10° 19' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : AN
Gliederung des Stadtgebiets: 87 Ortsteile
Adresse der Stadtverwaltung: Kirchplatz 2
91555 Feuchtwangen
Website: www.feuchtwangen.de
E-Mail-Adresse: info@feuchtwangen.de
Politik
Bürgermeister : Wolf-Rüdiger Eckardt ( CSU )

Feuchtwangen ist eine Stadt im Landkreis Ansbach im Regierungsbezirk Mittelfranken Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Noch vor 817/818 der urkundlichen Erwähnung Feuchtwanger Benediktinerklosters begann die Besiedelung Feuchtwangens.

Wirtschaft

Verkehr

Straße

Feuchtwangen liegt an der Kreuzung der B14 und B25 . Desweiteren an den Autobahnen A6 und A7

Schiene

Feuchtwangen liegt darüber hinaus an der Nördlingen - Dinkelsbühl - Dombühl die abschnittsweise von 1876 bis 1881 eröffnet wurde. Am 1. Juni 1985 stellte der damalige Betreiber die Deutsche Bundesbahn den Schienenpersonennahverkehr auf der Verbindung ein. verkehrten auf der Strecke nur mehr Güterzüge Ausflugsfahrten des Bayerischen Eisenbahnmuseums (BEM) aus Nördlingen.

1999 übernahm die BayernBahn Betriebsgesellschaft mbH (BayernBahn) Tochtergesellschaft des genannten Bayerischen Eisenbahnmuseums (BEM) die zwischen Nördlingen Feuchtwangen und Dombühl. Aktuell verkehren in den Sommermonaten Ausflugszüge des BEM sowie dreimal wöchentlich Güterzüge.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Kreuzgangspiele (jährlich)

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Ansbach :
Städte
Dinkelsbühl | Feuchtwangen | Heilsbronn | Herrieden | Merkendorf Leutershausen | Ornbau | Rothenburg ob der Tauber | Schillingsfürst | Wassertrüdingen | Windsbach | Wolframs-Eschenbach
Gemeinden
Adelshofen | Arberg | Aurach | | Bechhofen | Bruckberg | Buch am Wald Burgoberbach | Markt Colmberg | Dentlein am | Diebach | Dietenhofen | Markt Dombühl | Dürrwangen | | Markt Flachslanden | Gebsattel | Gerolfingen Geslau | Insingen | Langfurth | Markt Lichtenau | Mitteleschenbach | Mönchsroth | Neuendettelsau | Neusitz | Oberdachstetten | Ohrenbach Petersaurach | Röckingen | Rügland | Sachsen Ansbach | Schnelldorf | Schopfloch | Steinsfeld Triesdorf | Unterschwaningen | Markt Weidenbach | | Markt Weiltingen | Wettringen | Wieseth | Wilburgstetten | Windelsbach | Wittelshofen | Wörnitz




Bücher zum Thema Feuchtwangen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Feuchtwangen.html">Feuchtwangen </a>