Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Feuersturm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Feuersturm in Hamburg 1945

Als Feuersturm bezeichnet man einen Effekt bei großen Feuersbrünsten bei denen durch enorme Hitzeentwicklung heiße über dem Brandherd emporsteigt und die nachziehende das Feuer anfacht. Es entsteht somit eine Rückkopplung - die Zufuhr frischer Luft facht Feuer an. Begünstigt werden Feuerstürme durch eine Geländeformation. Feuerstürme können nur bei großen Waldbränden und bei Flächenbombardements entstehen wurden aber auch nach atomaren beobachtet.

Neben dem Rückkopplungseffekt besteht ein weiterer in der hohen Windstärke ; sie kann unter Umständen so groß dass normales Gehen oder Laufen fast unmöglich und den Opfern der Feuersbrunst die Flucht

Bekannte Feuerstürme sind der Feuersturm von Hamburg 1943 und besonders der Feuersturm von Tokio 1945 . Bei letzterem mussten aufgrund der aufsteigenden US-amerikanische Bomber ihre Angriffshöhe erhöhen.



Bücher zum Thema Feuersturm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Feuersturm.html">Feuersturm </a>