Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Feuerwaffe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Feuerwaffen sind Schusswaffen bei denen ein Projektil durch die Verbrennung von Pulver oder anderen Sprengstoffen angetrieben wird.

Einteilung der Feuerwaffen

1. Geschütze
Sie werden von mehreren Personen bedient ihre Fortbewegung ist mit einer bedeutenden Anstrengung Sie bilden die Hauptwaffe der Artillerie .

2. Handfeuerwaffen
Sie werden von einem einzelnen Menschen und können relativ leicht transportiert werden. Sie die Hauptwaffe der Infanterie .

Feuerwaffen kommen in Europa kurz nach Einführung des Schießpulvers im 14. Jahrhundert zum Einsatz. Zunächst wurden mit ihnen Plätze verteidigt oder auch angegriffen da ihr als Feldgeschütz zunächst sehr schwerfällig war. Bald wurden die Waffen leichter und führten zu völlig neuen Art der Kampfführung. War vor Einführung der Feuerwaffen der persönliche Kampf Mann Mann entscheidend so bildete die Fernwirkung der Waffen neue Kampftaktiken heraus: die Geviert-Aufstellung der verschwand vollständig und wurde durch eine weniger gestaffelte Aufstellung ersetzt bis zur höchsten damals Feuerwirkung bei der Taktik Friedrichs des Großen der Lineartaktik.

Die Artillerie stellte die Geschütze für größere Massenwirkung auf.

Die Waffentechnik verbesserte sich ebenfalls. Das Rohr wurde durch das gezogene Rohr verdrängt bessere Treffgenauigkeit ermöglichte. Der Vorderlader wurde durch den Hinterlader ersetzt was zu einer höheren Schussfrequenz

Die moderne Zeit setzte mehr und auf die Automatisierung zunächst bei den Maschinengewehren .



Bücher zum Thema Feuerwaffe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Feuerwaffe.html">Feuerwaffe </a>