Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Fieber


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Fieber (v. althochdeutsch : fiebar med.: Hyperthermie ) ist eine Erhöhung der Körpertemperatur des Menschen über 37 Grad Celsius . Bei einer rektal gemessenen Körpertemperatur werden folgenden drei Bereiche unterschieden:

  1. Subfebrile Temperatur bei unter 38 0
  2. Mäßiges Fieber bis 38 5 °C
  3. Hohes Fieber über 39 0 °C

Ob es sich dabei um eine Abwehrreaktion des Organismus oder nur eine zwangsweise auf Temperatur erhöhende Stoffe wie zum Beispiel handelt ist bis heute nicht geklärt.

Inhaltsverzeichnis

Fieberursachen

  • infektiös
  • autoimmun
  • tumortoxisch und paraneoplastisch
  • physikalisch-chemisch
  • Durstfieber
  • unbekannter Ursache
  • artifiziell

Fieberursachen

  • Einteilung nach der Lokalisation des Befalles
    • Atemwegsinfekte
    • Magen-Darminfekte
    • Harnwegsinfekte
    • Gallenwegsinfekte
    • ZNS Infektionen
    • Hautinfektionen
    • Genitalinfektionen
    • infektiöse Endokarditis - Myokarditis - Perikarditis

Infektiöse Fieber werden nach der Art Erregers eingeteilt. Kommt es im Rahmen des zu Blutausfluss spricht man von so genanntem hämorrhagischen Fieber .

Behandlung

  • Allgemeine Maßnahmen
    • Ausreichende Flüssigkeitszufuhr
    • Kühlen
    • Wadenwickel
    • Kühlende Infusionen
    • Wärmen bei Schüttelfrost
    • Opiat bei Schüttelfrost
    • evt. Bettruhe
    • evt. Krankenhauseinweisung bei bedrohlichem Krankheitsbild
    • evt. Intensivüberwachung im Krankenhaus
  • Medikamentöse fiebersenkende Maßnahmen:
    • ASS = Acetylsalizylsäure z.B. Aspirin
    • Paracetamol
    • Novaminsulfon = Metamizol = z.B. Novalgin
  • Spezifische Behandlung
    • Antibiotika = Bakterienmittel
    • bei unklarem bedrohlichem Fieber z.B.
    • Ampicillin
    • Cefuroxim oder Cefotaxim
    • Ofloxacin oder Ciprofloxacin
    • Refobacin
    • Doxycyclin
    • Clarithromycin
    • Imipenem = Zienam
    • Vancomycin
    • Fosfomycin
  • Antimykotika = Pilzmittel
    • Diflucan
  • Antivirale Medikamente
    • Herpesmedikamente
    • Aidsmedikamente
  • Antiprotozoenmittel
  • Antimalariamittel
  • Bei Autoimmunerkrankungen : Cortison
  • Bei Schüttelfrost: Opiat

Fieber kommt als Temperaturerhöhung über normal bei sehr vielen anderen Tier- und sogar vor.

Weblinks



Bücher zum Thema Fieber

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fieber.html">Fieber </a>