Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Philipp Neri


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der heilige Philipp Neri (it. Filippo * 22. Juli 1515 in Florenz ; † 26. Mai 1595 in Rom ) war neben Ignatius von Loyola und Karl Borromäus die herausragende Gestalt der Katholischen Reform Rom des 16. Jahrhunderts .

Er studierte zu Rom bei den Augustinern wurde Priester gründete 1548 in Rom die Kongregation des Oratoriums deren erster Generalsuperior er wurde.

Er fühlte sich von der Herrlichkeit Liebe oft so tief ergriffen dass er mußte: "O Herr halte ein mit den Strömen Gnade!" . Er bewegte seinen Schüler den späteren Kardinal Baronius unter dem Titel "annales" die erste zu verfassen. Er war nach Franz von Assisi der populärste und ohne Vergleich der aller katholischen Heiligen; den Kardinalshut schlug er mehrmals aus.

Er wurde 1622 heiliggesprochen .

Über seine Bedeutung für die Entstehung musikalischen Oratoriums siehe Oratorium und Musik des 17. Jahrhunderts .

Johann Wolfgang von Goethe erklärte Philipp in seiner Italienischen Reise zu seinem Lieblingsheiligen.

Wegen seiner humoristischen Predigten wird er der "lachende Heilige" genannt. Er ist damit Schutzheilige der Humoristen.

Quelle

Weblinks



Bücher zum Thema Philipp Neri

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Filippo_Neri.html">Philipp Neri </a>