Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Schnitt (Film)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Schnitt bezeichnet das Arrangieren von einzelnen Einstellungen zu einem Film.

Dazu werden die mit der Kamera gedrehten Aufnahmen zunächst getrennt d. h. Ende einer Einstellung (= Take) wird der Filmstreifen abgeschnitten. setzt der Cutter (= Schnittmeister oder Filmeditor) Einstellungen bei Bild und Ton in der Reihenfolge und Länge zusammen. Ein anderes Wort Filmschnitt ist daher Film-Montage.

Der Schnitt hat großen Einfluss auf und Wirkung eines Films. Durch Ändern des kann die Aussage eines Filmes bis in Gegenteil gekehrt werden. (Beispiel aus der russischen ... ) Das erklärt auch die Begehrtheit Rechtes zum final cut .

Beim Schnitt benützte Geräte sind u. Schneidetisch Moviola Filmhobel Galgen.

Schnitte lassen sich unterscheiden in unsichtbarer Schnitt jump cut Schuß - Gegenschuß Parallelmontage u. a.

Siehe auch


Weblinks



Bücher zum Thema Schnitt (Film)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Filmschnitt.html">Schnitt (Film) </a>