Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Flößerei


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Flößerei ist der Transport von schwimmenden zusammengebundenen auf Wasserstraßen.

Sie ist im Nordschwarzwald seit dem frühen Mittelalter überliefert. Mit sog. Wieden zusammengebundene Baumstämme über die Flüsse zum Bestimmungsort bewegt. Die Wassermassen wurden in sog. Floßstuben angestaut und zusammen mit dem Floß freigegeben. Im Laufe Jahrhunderte wurden diese Wasserwege über Neckar und Rhein bis nach Holland erweitert. Im 18. Jahrhundert führte der niederländische Holzbedarf zur Blüte Holzhandels aber auch zum Kahlschlag weiter Regionen Nordschwarzwaldes. Bis heute zeugen wieder aufgeforstete Fichtenmonokulturen Exodus des natürlichen Mischwaldes. Durch den Ausbau Schienen- und Straßennetzes endete die Flößerei mit 19. Jahrhundert .

Heute wird noch in Norwegen auf dem Telemarkkanal geflößt.



Bücher zum Thema Flößerei

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fl%F6%DFerei.html">Flößerei </a>