Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Flavine


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Isoalloxazinring oxidierte Form. Die verschiedenen Flavine unterscheiden durch den Rest R beispielsweise befindet sich beim Riboflavin eine Ribosegruppe

Flavine ist der Trivialname für eine Gruppe natürlicher gelber (lateinisch: flavus ) Farbstoffe denen das Ringsystem des Isoalloxazins (Flavin) liegt. Eine wichtige Substanz dieser Gruppe ist zum Vitamin-B2-Komplex gehörende Riboflavin (auch: Lactoflavin) das als Bestandteil ( Coenzym ) von Wasserstoffübertragenden Enzymen den sogenannten Flavoproteine im Stoffwechsel der Zelle für die Atmungskette eine große Bedeutung hat.

Flavine sind wasserlöslich.

Paul Karrer erhielt 1937 den Nobelpreis für Chemie für seine grundlegenden Arbeiten zur Stoffgruppe Flavine.



Bücher zum Thema Flavine

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Flavine.html">Flavine </a>